Discussion:
Islamische Paradiese: Im Ausland ohne Kopftuch - zehnjähriger Iranerin droht Verfahren
(zu alt für eine Antwort)
Der Habakuk.
2017-12-26 07:57:09 UTC
Permalink
"Im Ausland ohne Kopftuch - zehnjähriger Iranerin droht Verfahren

Der iranische Turnverband will gegen eine zehnjährige Turnerin ein
Disziplinarverfahren einleiten. Sie soll bei einem Wettbewerb im Ausland
ohne Kopftuch aufgetreten sein. Der Vater weist das von sich

Einer zehnjährigen iranischen Turnerin droht ein Disziplinarverfahren,
weil sie angeblich bei einem internationalen Wettbewerb im Ausland ohne
Kopftuch aufgetreten ist. Nach einem Bericht der Nachrichtenagentur ISNA
will der Turnverband dem Sportministerium die Angelegenheit melden und
gegen das Mädchen ein Disziplinarverfahren einleiten. Eine iranische
Sportlerin im Ausland ohne Kopftuch sei nicht akzeptabel, erklärte der
Verband.

Der Vater des Mädchens, Farshid Abdipur, bezeichnete die Aufregung als
absurd. Seine Tochter habe an keinem Wettbewerb teilgenommen, sondern
lediglich während eines privaten Aufenthalts der Familie in Armenien bei
armenischen Turnerinnen mittrainiert. Das Bild ohne Kopftuch, das später
in den sozialen Medien auftauchte, habe er selbst gemacht. „Was meine
Familie und ich privat machen, geht den Verband doch nichts an“, sagte
Abdipur der Nachrichtenagentur ISNA.

„Gutmenschen verkennen die politische Brisanz des Kopftuchstreits“

Wegen der strengen Vorschriften in der islamischen Republik Iran, wo
sogar Mädchen ab neun Jahren ein Kopftuch tragen müssen, können
Turnerinnen des Landes nicht an internationalen Wettbewerben teilnehmen.
Es gibt höchstens ab und zu Wettbewerbe mit anderen islamischen Ländern
– ohne männliche Zuschauer.

Die diskriminierende Sportpolitik im Zusammenhang mit Frauen gerät auch
im Iran selbst immer mehr in Kritik. Obwohl in der Zwischenzeit auch im
streng islamischen Saudi-Arabien das Stadionverbot für Frauen aufgehoben
worden ist, dürfen iranische Frauen immer noch nicht in die Stadien."
(WeLT)
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
klaus r.
2017-12-26 09:21:08 UTC
Permalink
Am Tue, 26 Dec 2017 08:57:09 +0100
Post by Der Habakuk.
"Im Ausland ohne Kopftuch - zehnjähriger Iranerin droht Verfahren
Ob das denn wohl auch stimmt? Man hetzt gerade besonders gegen "die
Feinde der freien Welt". Bei mir in der Nähe wohnen Iraner. Die frage
ich mal, was die dazu sagen. Vor allem verstehen die die örtlichen
Medien.

Klaus
Post by Der Habakuk.
Der iranische Turnverband will gegen eine zehnjährige Turnerin ein
Disziplinarverfahren einleiten. Sie soll bei einem Wettbewerb im
Ausland ohne Kopftuch aufgetreten sein. Der Vater weist das von sich
Einer zehnjährigen iranischen Turnerin droht ein
Disziplinarverfahren, weil sie angeblich bei einem internationalen
Wettbewerb im Ausland ohne Kopftuch aufgetreten ist. Nach einem
Bericht der Nachrichtenagentur ISNA will der Turnverband dem
Sportministerium die Angelegenheit melden und gegen das Mädchen ein
Disziplinarverfahren einleiten. Eine iranische Sportlerin im Ausland
ohne Kopftuch sei nicht akzeptabel, erklärte der Verband.
Der Vater des Mädchens, Farshid Abdipur, bezeichnete die Aufregung
als absurd. Seine Tochter habe an keinem Wettbewerb teilgenommen,
sondern lediglich während eines privaten Aufenthalts der Familie in
Armenien bei armenischen Turnerinnen mittrainiert. Das Bild ohne
Kopftuch, das später in den sozialen Medien auftauchte, habe er
selbst gemacht. „Was meine Familie und ich privat machen, geht den
Verband doch nichts an“, sagte Abdipur der Nachrichtenagentur ISNA.
„Gutmenschen verkennen die politische Brisanz des Kopftuchstreits“
Wegen der strengen Vorschriften in der islamischen Republik Iran, wo
sogar Mädchen ab neun Jahren ein Kopftuch tragen müssen, können
Turnerinnen des Landes nicht an internationalen Wettbewerben
teilnehmen. Es gibt höchstens ab und zu Wettbewerbe mit anderen
islamischen Ländern – ohne männliche Zuschauer.
Die diskriminierende Sportpolitik im Zusammenhang mit Frauen gerät
auch im Iran selbst immer mehr in Kritik. Obwohl in der Zwischenzeit
auch im streng islamischen Saudi-Arabien das Stadionverbot für Frauen
aufgehoben worden ist, dürfen iranische Frauen immer noch nicht in
die Stadien." (WeLT)
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt?
(Lisa Fitz)
Der Habakuk.
2017-12-26 09:46:33 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Am Tue, 26 Dec 2017 08:57:09 +0100
Post by Der Habakuk.
"Im Ausland ohne Kopftuch - zehnjähriger Iranerin droht Verfahren
Ob das denn wohl auch stimmt? Man hetzt gerade besonders gegen "die
Feinde der freien Welt". Bei mir in der Nähe wohnen Iraner. Die frage
ich mal, was die dazu sagen. Vor allem verstehen die die örtlichen
Medien.
Ja frag die mal. Aber ich hab schon den Eindruck, die Iraner sind da
sehr sehr restriktiv in dieser Frage. Auch bei Kindern!

Hier gehts um eine junge iranische Schachgroßmeisterin, die an einem
internationalen Schachturnier nicht teilnehmen durfte, weil sie das
Kopftuch verweigerte. Und weil die junge Frau anscheinend auch sehr gut
singen kann, kam sie schon als 6j. ins iranische TV, wo man ihr auch
einen Schleier aufzwingen wollte. Sie war damals schon so empört drüber,
daß sie danach ihre Fernsehsangeskarriere aufgab!

"ST. LOUIS — Dorsa Derakhshani has had many roles in life: child
prodigy; TV performer; one of the world’s top young female chess
players; and, most recently, a St. Louis University freshman.

She didn’t ask, though, for her most famous one: international newsmaker.

The 19-year-old Iranian chess champion was banned from competing in the
name of her home country in February after she refused to wear a head
scarf at an international competition. Iranian law requires women to
wear head scarves in public.

Her story spread, quickly becoming a conduit in media outlets worldwide
for the debate over Iranian laws controlling what women wear.

But sitting on campus at St. Louis University, where she started as a
student this fall, Derakhshani said she doesn’t dwell on the ban.
Instead, she pulls all-nighters to manage both her schoolwork and
chess-team practice.

“It shouldn’t have become such a big deal,” she said during a recent
interview. “What I think is right to do, I do it. I try to keep my
conscience clear and my mind at peace. I don’t know why some people have
enough free time to worry about what I wear.”

Derakhshani was born in Tehran in 1998 and learned to read by age 2.

As a toddler, she could also sing and dance with skill beyond her years,
she said, and soon drew the attention of an Iranian TV producer.

She began appearing regularly on TV specials: singing, dancing and
showing off her reading skills.

“They would change the books so I couldn’t have memorized them,”
Derakhshani said. “But I could still read them.”

Her family has videos of her appearances, dressed up in a little red
dress with her dark hair uncovered.

But when Derakhshani was 6, her television career was cut short.

A producer made her wear a head scarf on live television. She was so
upset that she ran off the shoot and gave up the TV appearances."

<http://stagenc.build.dispatch.com/entertainmentlife/20171014/iranian-chess-champ-banned-over-head-scarf-starting-anew-as-college-student-in-st-louis>


Wie man sieht: gerade die besonders Intelligenten haben oft so ihre
Probleme mit der Religion. Obwohl es ja noch schlimmer umgekehrt ist:
Die Religion, die Pfaffen und Kirchen haben Probleme mit zuviel
Intelligenz bei den Gläubigen.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
klaus r.
2017-12-26 10:11:28 UTC
Permalink
Am Tue, 26 Dec 2017 10:46:33 +0100
Post by Der Habakuk.
Post by klaus r.
Am Tue, 26 Dec 2017 08:57:09 +0100
Post by Der Habakuk.
"Im Ausland ohne Kopftuch - zehnjähriger Iranerin droht Verfahren
Ob das denn wohl auch stimmt? Man hetzt gerade besonders gegen "die
Feinde der freien Welt". Bei mir in der Nähe wohnen Iraner. Die
frage ich mal, was die dazu sagen. Vor allem verstehen die die
örtlichen Medien.
Ja frag die mal. Aber ich hab schon den Eindruck, die Iraner sind da
sehr sehr restriktiv in dieser Frage. Auch bei Kindern!
Hier gehts um eine junge iranische Schachgroßmeisterin, die an einem
internationalen Schachturnier nicht teilnehmen durfte, weil sie das
Kopftuch verweigerte. Und weil die junge Frau anscheinend auch sehr
gut singen kann, kam sie schon als 6j. ins iranische TV, wo man ihr
auch einen Schleier aufzwingen wollte. Sie war damals schon so empört
drüber, daß sie danach ihre Fernsehsangeskarriere aufgab!
"ST. LOUIS — Dorsa Derakhshani has had many roles in life: child
prodigy; TV performer; one of the world’s top young female chess
players; and, most recently, a St. Louis University freshman.
[...]
<http://stagenc.build.dispatch.com/entertainmentlife/20171014/iranian-chess-champ-banned-over-head-scarf-starting-anew-as-college-student-in-st-louis>
Wie man sieht: gerade die besonders Intelligenten haben oft so ihre
Die Religion, die Pfaffen und Kirchen haben Probleme mit zuviel
Intelligenz bei den Gläubigen.
Du kennst den Spruch: Früher war das so geregelt ...
Heute ist das so verzwickt ...
Hat uns die nahe Vergangenheit gelehrt, nicht alles zu glauben,
was so verbreitet wird?
Sehr oft werden gerade von "Immigranten" die unglaublichsten stories
erzählt. Man will/muss schliesslich die Unabdingbarkeit seiner Flucht
begründen.

Wie gesagt, ich werde mal hören und mich dann melden. Ich meine auch
gehört zu haben, dass Mädchen erst nach Eintritt der Regelblutung
Kopftuch tragen müssen (im Iran). Und das ist auch wieder von Gebiet zu
Gebiet verschieden. Und auch wenn ich mich wiederhole: Mir haben Imame
vor einigen Jahren gesagt, das Kopftuch gehöre überhaupt *nicht* zur
Religion. Nun sind wir wieder am Anfang ;|

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt?
(Lisa Fitz)
Der Habakuk.
2017-12-26 10:22:27 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Am Tue, 26 Dec 2017 10:46:33 +0100
Post by Der Habakuk.
Post by klaus r.
Am Tue, 26 Dec 2017 08:57:09 +0100
Post by Der Habakuk.
"Im Ausland ohne Kopftuch - zehnjähriger Iranerin droht Verfahren
Ob das denn wohl auch stimmt? Man hetzt gerade besonders gegen "die
Feinde der freien Welt". Bei mir in der Nähe wohnen Iraner. Die
frage ich mal, was die dazu sagen. Vor allem verstehen die die
örtlichen Medien.
Ja frag die mal. Aber ich hab schon den Eindruck, die Iraner sind da
sehr sehr restriktiv in dieser Frage. Auch bei Kindern!
Hier gehts um eine junge iranische Schachgroßmeisterin, die an einem
internationalen Schachturnier nicht teilnehmen durfte, weil sie das
Kopftuch verweigerte. Und weil die junge Frau anscheinend auch sehr
gut singen kann, kam sie schon als 6j. ins iranische TV, wo man ihr
auch einen Schleier aufzwingen wollte. Sie war damals schon so empört
drüber, daß sie danach ihre Fernsehsangeskarriere aufgab!
"ST. LOUIS — Dorsa Derakhshani has had many roles in life: child
prodigy; TV performer; one of the world’s top young female chess
players; and, most recently, a St. Louis University freshman.
[...]
<http://stagenc.build.dispatch.com/entertainmentlife/20171014/iranian-chess-champ-banned-over-head-scarf-starting-anew-as-college-student-in-st-louis>
Wie man sieht: gerade die besonders Intelligenten haben oft so ihre
Die Religion, die Pfaffen und Kirchen haben Probleme mit zuviel
Intelligenz bei den Gläubigen.
Du kennst den Spruch: Früher war das so geregelt ...
Heute ist das so verzwickt ...
Hat uns die nahe Vergangenheit gelehrt, nicht alles zu glauben,
was so verbreitet wird?
Sehr oft werden gerade von "Immigranten" die unglaublichsten stories
erzählt. Man will/muss schliesslich die Unabdingbarkeit seiner Flucht
begründen.
Ich glaube nicht, daß sie aus dem Iran *geflüchtet* ist. Jedenfalls
nicht so, daß sie den Iran illegal verlassen hätte. Sie hat halt in den
USA ein Studium begonnen und dagegen hat der Iran nichts. Allerdings
spielt sie jetzt Schach nicht mehr für den Iran, sondern in der
USA-Mannschaft. Die zwingen sie nicht dazu, Hijab am Brett zu tragen. :-)
Post by klaus r.
Wie gesagt, ich werde mal hören und mich dann melden. Ich meine auch
gehört zu haben, dass Mädchen erst nach Eintritt der Regelblutung
Kopftuch tragen müssen (im Iran). Und das ist auch wieder von Gebiet zu
Gebiet verschieden. Und auch wenn ich mich wiederhole: Mir haben Imame
vor einigen Jahren gesagt, das Kopftuch gehöre überhaupt *nicht* zur
Religion. Nun sind wir wieder am Anfang ;|
Klaus
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
klaus r.
2017-12-26 10:46:22 UTC
Permalink
Am Tue, 26 Dec 2017 11:22:27 +0100
Post by Der Habakuk.
Post by klaus r.
Am Tue, 26 Dec 2017 10:46:33 +0100
Post by Der Habakuk.
Post by klaus r.
Am Tue, 26 Dec 2017 08:57:09 +0100
Post by Der Habakuk.
"Im Ausland ohne Kopftuch - zehnjähriger Iranerin droht
Verfahren
Ob das denn wohl auch stimmt? Man hetzt gerade besonders gegen
"die Feinde der freien Welt". Bei mir in der Nähe wohnen Iraner.
Die frage ich mal, was die dazu sagen. Vor allem verstehen die die
örtlichen Medien.
Ja frag die mal. Aber ich hab schon den Eindruck, die Iraner sind
da sehr sehr restriktiv in dieser Frage. Auch bei Kindern!
Hier gehts um eine junge iranische Schachgroßmeisterin, die an
einem internationalen Schachturnier nicht teilnehmen durfte, weil
sie das Kopftuch verweigerte. Und weil die junge Frau anscheinend
auch sehr gut singen kann, kam sie schon als 6j. ins iranische TV,
wo man ihr auch einen Schleier aufzwingen wollte. Sie war damals
schon so empört drüber, daß sie danach ihre Fernsehsangeskarriere
aufgab!
"ST. LOUIS — Dorsa Derakhshani has had many roles in life: child
prodigy; TV performer; one of the world’s top young female chess
players; and, most recently, a St. Louis University freshman.
[...]
<http://stagenc.build.dispatch.com/entertainmentlife/20171014/iranian-chess-champ-banned-over-head-scarf-starting-anew-as-college-student-in-st-louis>
Wie man sieht: gerade die besonders Intelligenten haben oft so ihre
Probleme mit der Religion. Obwohl es ja noch schlimmer umgekehrt
ist: Die Religion, die Pfaffen und Kirchen haben Probleme mit
zuviel Intelligenz bei den Gläubigen.
Du kennst den Spruch: Früher war das so geregelt ...
Heute ist das so verzwickt ...
Hat uns die nahe Vergangenheit gelehrt, nicht alles zu glauben,
was so verbreitet wird?
Sehr oft werden gerade von "Immigranten" die unglaublichsten stories
erzählt. Man will/muss schliesslich die Unabdingbarkeit seiner
Flucht begründen.
Ich glaube nicht, daß sie aus dem Iran *geflüchtet* ist. Jedenfalls
nicht so, daß sie den Iran illegal verlassen hätte. Sie hat halt in
den USA ein Studium begonnen und dagegen hat der Iran nichts.
Allerdings spielt sie jetzt Schach nicht mehr für den Iran, sondern
in der USA-Mannschaft. Die zwingen sie nicht dazu, Hijab am Brett zu
tragen. :-)
Post by klaus r.
Wie gesagt, ich werde mal hören und mich dann melden. Ich meine auch
gehört zu haben, dass Mädchen erst nach Eintritt der Regelblutung
Kopftuch tragen müssen (im Iran). Und das ist auch wieder von
Mir haben Imame vor einigen Jahren gesagt, das Kopftuch gehöre
überhaupt *nicht* zur Religion. Nun sind wir wieder am Anfang ;|
Klaus
Da wollte ich mal andere Meinungen sehen:

"Antwort
von sarahislam
vor 6 Jahren

Das Kopftuch sollte sp'ätenstens seit der Regel getragen werden.
Allerdings empfielt es sich dass die Töchter viel früher damit beginnen
so mit 8 oder 9 oder ab der ersten Klasse. Dies ist zum Beispiel in
Iran der Fall. Bei kleinen Mädchen kann der Hijab oder das Kopftuch
nicht so streng sein. Man kann zuerst damit anfangen das Tuch im Nacken
zu binden und dann nach einiger Zeit sich richtig bedecken. Wenn ich
inshallah später Töchter habe so möchte ich dass sie es seit der 1.
Klasse tragen."

https://www.gutefrage.net/frage/ab-welchen-alter-sollen-muslimische-maedchen-kopftuch-tragen

Na ja, ist halt eine Meinung. Nicht zu verallgemeinern. Aber
anscheinend wohl ein Moslem, der hier lebt. Auch einer, der sich nicht
integrieren will? Der oder die eine weitere Aussenseiterin der
Gesellschaft schafft? Der es dem Kind unnötig schwer macht?

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt?
(Lisa Fitz)
juve
2017-12-26 09:29:33 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Der Vater des Mädchens, Farshid Abdipur, bezeichnete die Aufregung als
absurd. Seine Tochter habe an keinem Wettbewerb teilgenommen, sondern
lediglich während eines privaten Aufenthalts der Familie in Armenien bei
armenischen Turnerinnen mittrainiert. Das Bild ohne Kopftuch, das später
in den sozialen Medien auftauchte, habe er selbst gemacht. „Was meine
Familie und ich privat machen, geht den Verband doch nichts an“, sagte
Abdipur der Nachrichtenagentur ISNA.
Also alles total aufgebauscht, Hauptsache die WELT kann gegen den Iran
hetzen. Das sind ja die ganz Bösen, die wollen Usrael einfach das Öl
nicht freiwillig übergeben. Die wundern sich mal wieder wie IHR Öl unter
deren Land kommt.

[..] Martin Schulz, the president of the European Parliament, is a
close friend of mine.[..] He once told me, during a frank and stern
conversation, "For me, the new Germany exists only in order to ensure the
existence of the State of Israel and the Jewish people." [...]

http://www.haaretz.com/misc/iphone-article/.premium-1.574332
Hans
2017-12-26 10:20:09 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
"Im Ausland ohne Kopftuch - zehnjähriger Iranerin droht Verfahren
Der iranische Turnverband will gegen eine zehnjährige Turnerin ein
Disziplinarverfahren einleiten. Sie soll bei einem Wettbewerb im Ausland
ohne Kopftuch aufgetreten sein. Der Vater weist das von sich
[.....]
Post by Der Habakuk.
„Gutmenschen verkennen die politische Brisanz des Kopftuchstreits“
[.....]

Religiöser Irrsinn, Abteilung Islam, die x-te.


Hans
Loading...