Discussion:
IQ-Mittelwerte für verschiedenen Länder:
(zu alt für eine Antwort)
Der Habakuk
2010-07-28 11:54:56 UTC
Permalink
Rank Country IQ estimate
1 Hong Kong 107
2 South Korea 106
3 Japan 105
4 Republic of China (Taiwan) 104
5 Singapore 103
6 Austria 102
6 Germany 102
6 Italy 102
6 Netherlands 102
10 Sweden 101
10 Switzerland 101
12 Belgium 100
12 China 100
12 New Zealand 100
12 United Kingdom 100
16 Hungary 99
16 Poland 99
16 Spain 99
19 Australia 98
19 Denmark 98
19 France 98
19 Mongolia 98
19 Norway 98
19 United States 98
25 Canada 97
25 Czech Republic 97
25 Finland 97
28 Argentina 96
28 Russia 96
28 Slovakia 96
28 Uruguay 96
32 Portugal 95
32 Slovenia 95
34 Israel 94
34 Romania 94
36 Bulgaria 93
36 Ireland 93
36 Greece 93
39 Malaysia 92
40 Thailand 91
41 Croatia 90
41 Peru 90
41 Turkey 90
4 Colombia 89
44 Indonesia 89
44 Suriname 89
47 Brazil 87
47 Iraq 87
47 Mexico 87
47 Samoa 87
47 Tonga 87
52 Lebanon 86
52 Philippines 86
54 Cuba 85
54 Morocco 85
56 Fiji 84
56 Iran 84
56 Marshall Islands 84
56 Puerto Rico 84
60 Egypt 83
60 Saudi Arabia 83
60 United Arab Emirates 83
61 India 81
62 Ecuador 80
63 Guatemala 79
64 Barbados 78
64 Nepal 78
64 Qatar 78
67 Zambia 77
68 Congo 73
68 Uganda 73
70 Jamaica 72
70 Kenya 72
70 South Africa 72
70 Sudan 72
70 Tanzania 72
75 Ghana 71
76 Nigeria 67
77 Guinea 66
77 Zimbabwe 66
79 Democratic Republic of the Congo 65
80 Sierra Leone 64
81 Ethiopia 63
82 Equatorial Guinea 59


<http://en.wikipedia.org/wiki/IQ_and_the_Wealth_of_Nations>

Das sind mehr als drei Standardabweichungen von den Klügsten zu den
Dümmsten.

Zur Verdeutlichung: bei einem Mittelwert von 100 und einer
Standardabweichung von 15 (wie beim IQ) bedeutet:

Mittelwert +- 1 Standardabweichung: ca. 68% der Bevölkerung haben einen
IQ von 85 - 115

Mittelwert +- 2 Standardabweichungen: ca. 95,5% der Bevölkerung haben
einen IQ zwischen 70 und 130. D.h., nur 2,25 % sind klüger als IQ=130 und
nur 2,25 % sind dümmer als IQ=70.

Mittelwert von +- 3 Standardabweichungen: 99,7 % der Bevölkerung haben
einen IQ zwischen 55 und 145. Nur 0,15 % der Bevölkerung haben einen
niedrigeren IQ als 55 und nur 0,15 % haben einen IQ, der größer ist als
145.

Das nur mal als Anhaltspunkt und zum groben Vergleich. Es wurde
hoffentlich deutlich, daß zwischen 3 Standardabweichungen WELTEN liegen!


Zusatzinfo für die Aufmerksamen und Klugen: Die Befunde über die hohe
Intelligenz der Aschkenasischen Juden und der hier erwähnte mittlere IQ
von 94 für die Israelis widersprechen sich nicht!
Grund: In Israel gibts fast ein Viertel Nichtjuden, überwiegend Araber!
Die fanden als Israelis auch in die Statistik Eingang.

"Im Jahre 2001 waren 81 Prozent der israelischen Bevölkerung jüdischen
Ursprungs (in dieser Rechnung ist nicht die Bevölkerung der besetzten
Gebiete enthalten), heute wird von 76,7 % ausgegangen." (Wikipedia)


Es wäre aus evolutionsbiologischer Sicht ein Unding, wenn ausgerechnet
die Intelligenz und ihre Verteilung nicht ebenso einem Selektionsdruck
unterläge, wie auch viele andere Merkmale.

Aber um das zu begreifen, müßte mancher hier wenigstene Grundlagenwissen
im naturwissenschaftlichen Bereich haben und seine ideologisch bedingte
Sozialpädagogenromantik etwas ablegen. Bloß wie, mangels realer
Kenntnisse?

Also lest mal lieber ein paar Bücher über Soziobiologie oder
Intelligenzforschung, dann merkt ihr vielleicht, wie ignorant ihr bisher
gewesen seid!

MfG

Der Habakuk.
--
„Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur
Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, daß er vorgeschrieben hat, den
Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.“ Kaiser
Manuel II. Palaiologos
Rob Hod
2010-07-28 12:10:28 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk
Rank Country IQ estimate
1 Hong Kong 107
2 South Korea 106
3 Japan 105
4 Republic of China (Taiwan) 104
5 Singapore 103
6 Austria 102
6 Germany 102
6 Italy 102
6 Netherlands 102
10 Sweden 101
10 Switzerland 101
12 Belgium 100
12 China 100
12 New Zealand 100
12 United Kingdom 100
16 Hungary 99
16 Poland 99
16 Spain 99
19 Australia 98
19 Denmark 98
19 France 98
19 Mongolia 98
19 Norway 98
19 United States 98
25 Canada 97
25 Czech Republic 97
25 Finland 97
28 Argentina 96
28 Russia 96
28 Slovakia 96
28 Uruguay 96
32 Portugal 95
32 Slovenia 95
34 Israel 94
34 Romania 94
36 Bulgaria 93
36 Ireland 93
36 Greece 93
39 Malaysia 92
40 Thailand 91
41 Croatia 90
41 Peru 90
41 Turkey 90
4 Colombia 89
44 Indonesia 89
44 Suriname 89
47 Brazil 87
47 Iraq 87
47 Mexico 87
47 Samoa 87
47 Tonga 87
52 Lebanon 86
52 Philippines 86
54 Cuba 85
54 Morocco 85
56 Fiji 84
56 Iran 84
56 Marshall Islands 84
56 Puerto Rico 84
60 Egypt 83
60 Saudi Arabia 83
60 United Arab Emirates 83
61 India 81
62 Ecuador 80
63 Guatemala 79
64 Barbados 78
64 Nepal 78
64 Qatar 78
67 Zambia 77
68 Congo 73
68 Uganda 73
70 Jamaica 72
70 Kenya 72
70 South Africa 72
70 Sudan 72
70 Tanzania 72
75 Ghana 71
76 Nigeria 67
77 Guinea 66
77 Zimbabwe 66
79 Democratic Republic of the Congo 65
80 Sierra Leone 64
81 Ethiopia 63
82 Equatorial Guinea 59
<http://en.wikipedia.org/wiki/IQ_and_the_Wealth_of_Nations>
Das sind mehr als drei Standardabweichungen von den Klügsten zu den
Dümmsten.
Zur Verdeutlichung: bei einem Mittelwert von 100 und einer
Mittelwert +- 1 Standardabweichung: ca. 68% der Bevölkerung haben einen
IQ von 85 - 115
Mittelwert +- 2 Standardabweichungen: ca. 95,5% der Bevölkerung haben
einen IQ zwischen 70 und 130. D.h., nur 2,25 % sind klüger als IQ=130 und
nur 2,25 % sind dümmer als IQ=70.
Mittelwert von +- 3 Standardabweichungen: 99,7 % der Bevölkerung haben
einen IQ zwischen 55 und 145. Nur 0,15 % der Bevölkerung haben einen
niedrigeren IQ als 55 und nur 0,15 % haben einen IQ, der größer ist als
145.
Das nur mal als Anhaltspunkt und zum groben Vergleich. Es wurde
hoffentlich deutlich, daß zwischen 3 Standardabweichungen WELTEN liegen!
Zusatzinfo für die Aufmerksamen und Klugen: Die Befunde über die hohe
Intelligenz der Aschkenasischen Juden und der hier erwähnte mittlere IQ
von 94 für die Israelis widersprechen sich nicht!
Grund: In Israel gibts fast ein Viertel Nichtjuden, überwiegend Araber!
Die fanden als Israelis auch in die Statistik Eingang.
Das selbe gilt dann auch für christiche also "westlichen" Länder.

In westl. Industrieländern sinkt der IQ (wg. Zuwanderung)
-
Liste der Staaten und ihre IQ-Mittelwerte in
Intelligenztests und in den PISA-Studien (in Klammern)

Man lese die folgenden Daten auf diese Weise: Finnland IQ 97/101
(107/105), bedeutet:
Finnland mittlerer IQ nach Lynn und Vanhanen (2002) 97, nach
Rindermann (2007) 101 (von seinem korrigierten Wert, in diesem
Falle IQ 103, sind stets 2 subtrahiert, da bei Rindermann
der "Greenwich-IQ" von Großbritannien 102 beträgt);
in Klammern danach (PISA-IQ 2003 107, PISA IQ 2006 105).

* Ägypten IQ 83/82
* Äquatorialguinea IQ 59/53
* Äthiopien IQ 63/59
* Afghanistan IQ 83/76
* Albanien IQ 90/81 (78/-)
* Algerien IQ 84/75
* Angola IQ 69/58
* Antigua IQ 75/60
* Argentinien IQ 96/87 (83/80)
* Armenien IQ 93/90
* Aserbaidschan IQ 87/79 (-/94)
* Australien IQ 98/99 (104/100)
o Einwanderer der zweiten Generation (100)[5]
o Aborigines (92) Non-Aborigines (105)
* Bahamas IQ 78/76
* Bahrain IQ 83/85
* Bangladesch IQ 81/73
* Barbados IQ 78/77
* Belgien IQ 100/98 (104/100)
o Deutschsprachiger Teil (102/100)
o Flandern flämisch (108/104)
o Wallonien (französischsprachig) (100/96)
* Belize IQ 83/74
* Benin IQ 69/60
* Bermudas IQ -/88
* Bhutan IQ 78/71
* Bolivien IQ 85/85
* Bosnien IQ -/82
* Botswana IQ 72/73
* Brasilien IQ 87/82 (78/78)
o Schwarze 71 Mulatten 81 Weiße 95 Japaner 99
* Brunei IQ 92/84
* Bulgarien IQ 93/94 (87/85)
* Burkina Faso IQ 67/58
* Burma IQ 86/79
* Burundi IQ 70/59
* Chile IQ 93/87 (83/84)
* China IQ 100/105
* Costa Rica IQ 91/81
* Dänemark IQ 98/97 (102/99)
* Deutschland IQ 102/97 (100/98)
o Einwanderer der zweiten Generation aus der Türkei,
geboren und aufgewachsen in Deutschland (86)
o alle Einwanderer der zweiten Generation (84) PISA 2000/PISA
2003/PISA 2006[6]:
*
o Baden-Württemberg (102/101/100)
o Bayern (102/104/101)
o Berlin (-/98/96)
o Brandenburg (96/98/97)
o Bremen (93/95/94)
o Hamburg (-/97/96)
o Hessen (98/99/97)
o Mecklenburg-Vorpommern (98/99/97)
o Niedersachsen (97/99/96)
o Nordrhein-Westfalen (97/97/96)
o Rheinland-Pfalz(98/99/97)
o Saarland (98/99/97)
o Sachsen (100/103/101)
o Sachsen-Anhalt (97/100/97)
o Schleswig-Holstein (99/99/97)
o Thüringen (99/101/99)
* Dominica IQ 75/62
* Dominikanische Republik IQ 84/79
* Dschibuti IQ 68/58
* Ekuador IQ 80/86
* Elfenbeinküste IQ 71/-
* El Salvador IQ 84/71
* Eritrea IQ 68/58
* Estland IQ 97/97 (-/100)
* Fidschi IQ 84/82
* Finnland IQ 97/101 (107/105)
o Finnen (107/105)
o Schwedische Minderheit (105/102)
* Frankreich IQ 98/98 (102/97)
o Einwanderer der zweiten Generation (90)
* Gabun IQ 66/53
* Gambia IQ 65/55
* Georgien IQ 93/87
* Ghana IQ 71/62
* Grenada IQ 75/61
* Griechenland IQ 92/95 (92/91)
* Guatemala IQ 79/76
* Guayana IQ 84/79
* Guinea IQ 66/62
* Guinea-Bissau IQ 66/57
* Haiti IQ 72/57
* Honduras IQ 84/78
* Hongkong IQ 107/104 (107/104)
* Indien IQ 81/79
* Indonesien IQ 89/84 (79/81)
* Irak IQ 87/85
* Iran IQ 84/83
* Irland IQ 93/96 (100/98)
* Island IQ 98/99 (102/98)
* Israel IQ 94/94 (96/89) - es handelt also nicht um
den Mittelwert der Juden in Israel, sondern um
den Mittelwert aller in Israel wohnenden Personen
* Italien IQ 102/99 (95/92) - der bei Lynn und Vanhanen
angegebene IQ
102 für Gesamt-Italien ist offensichtlich zu hoch,
da in diesem Falle nur in Norditalien getestest worden ist
o Basilicata (-/89)
o Bozen/Südtirol (-/100)
o Campania (-/87)
o Emilia Romagna (-/97)
o Friaul-Venezia Giulia (-/100)
o Ligurien (-/93)
o Lombardei (103/96)
o Piemont (99/96)
o Apulien (-/88)
o Sardinien (-/87)
o Sizilien (-/86)
o Trient (-/99)
o Toskana (99/-)
o Venetien (102/99)
* Jamaika IQ 72/67
* Japan IQ 105/103 (105/101)
* Jemen IQ 83/73
* Jordanien IQ 87/88 (-/80)
* Kambodscha IQ 89/84
* Kamerun IQ 70/59
* Kanada IQ 97/100 (105/101)
o Immigranten der zweiten Generation (99)
o Alberta (107)
o British Columbia (106)
o Manitoba (104)
o Newfoundland (103)
o New Brunswick (102)
o Nova Scotia (102)
o Ontario (104)
o Prince Edward Island (100)
o Quebec (106)
o Saskatchewan (102)
* Kapverden IQ 78/67
* Kasachstan IQ 93/87
* Katar IQ 78/75 (-/70) - nach Khaleefa und Lynn (2008) 88
* Kenia IQ 72/68
* Kirgisien IQ 87/82 (-/69)
* Kiribati IQ 84/77
* Kolumbien IQ 89/78 (-/78)
* Komoren IQ 79/68
* Kongo (Brazzaville) IQ 73/59
* Kongo (Zaire) IQ 65/60
* Korea (Nord) IQ 104/100
* Korea (Süd) IQ 106/104 (106/104)
* Kroatien IQ 90/88 (-/93)
* Kuba IQ 85/82
* Kuwait IQ 83/81
* Laos IQ 89/87
* Lettland IQ 97/96 (97/95)
* Lesotho IQ 72/57
* Libanon IQ 86/82
* Liberia IQ 65/57
* Libyen IQ 84/75 - nach Lynn, Abdalla und Al-Shahomee (2008) 87
* Liechtenstein IQ -/97 (105/101)
* Litauen IQ 97/92 (-/95)
* Luxemburg IQ 101/97 (99/96)
* Macao IQ -/97 (104/101)
* Madagaskar IQ 79/79
* Malawi IQ 71/59
* Malaysia IQ 92/95
* Malediven IQ 81/72
* Mali IQ 69/59
* Malta IQ 95/96
* Marianen IQ -/78
* Marokko IQ 85/75
* Marshall Inseln IQ 84/81
* Mauretanien IQ 74/67
* Mauritius IQ 81/87
* Mazedonien IQ 93/86 (80/-)
* Mexiko IQ 87/83 (83/83)
o Einheimische 83 Mestizen 94 Europäer 98
* Mikronesien IQ 84/76
* Moldawien IQ 95/92
* Mongolei IQ 98/95
* Montenegro IQ (-/82)
* Mosambique IQ 72/59
* Namibia IQ 72/60
* Nepal IQ 78/75
* Niederlande IQ 102/100 (106/102)
o Einwanderer der zweiten Generation (90)Heimatgebiete:
Karibik 88 China 105 Indonesien 94 Marokko 88 Türkei]] 88
* Neukaledonien IQ -/82
* Neuseeland IQ 100/99 (103/101)
o Weiße (109)
o Maori (100)
* Niger IQ 67/59
* Nigeria IQ 67/73
* Nikaragua IQ 84/72
* Norwegen IQ 98/98 (99/96)
* Österreich IQ 102/99 (101/98)
o Einwanderer der zweiten Generation, also geboren und
aufgewachsen in Österreich (84)
* Oman IQ 83/75
* Pakistan IQ 81/81 - nach Ahmad, Khanum und Riaz (2008) 84
* Panama IQ 85/76
* Papua-Neuguinea IQ 84/80
* Paraguay IQ 85/81
* Peru IQ 90/79 (76/-)
* Philippinen IQ 86/83
* Polen IQ 99/97 (99/97)
* Portugal IQ 95/93 (95/92)
* Puerto Rico IQ 84/81
* Ruanda IQ 70/60
* Rumänien IQ 94/91 (-/85)
* Rußland IQ 96/97 (95/94)
* Saint Kitts und Nevis IQ 75/57
* Saint Lucia IQ 75/57
* Saint Vincent/Grenadinen IQ 75/67
* Sambia IQ 77/67
* Samoa (West) IQ 87/86
* Sao Tome und Principe IQ 59/57
* Saudi-Arabien IQ 83/80
* Schweden IQ 101/99 (101/98)
o Immigranten der zweiten Generation (91)
* Schweiz IQ 101/99 (104/102)
o Immigranten der zweiten Generation (92)
o Deutsche Schweiz (106)
o französischsprachige Schweiz (104)
o Tessin (102)
* Senegal IQ 65/55
* Serbien IQ 93/89
o (mit Montenegro 90/ohne 88)
* Seychellen IQ 81/78
* Sierra Leone IQ 64/59
* Singapur IQ 103/105
* Slowakei IQ 96/97 (101/96)
* Slowenien IQ 95/97 (-/98)
* Solomon Inseln IQ 84/76
* Somalia IQ 84/58
* Spanien IQ 97/96 (98/94)
o Andalusien (-/92)
o Aragon (-/100)
o Asturien (-/97)
o Baskenland (100/98)
o Castile-Leon (100/100)
o Galicia (-/97)
o Kantabrien (-/98)
o Katalonien (99/96)
o La Roja (-/101)
o Navarra (-/100)
* Sri Lanka IQ 81/76
* Sudan IQ 72/67
* Südafrika IQ 72/64
o Schwarze 69 Inder 86 Coloreds 83 Weiße 100
* Surinam IQ 89/87
* Swasiland IQ 72/58
* Syrien IQ 87/82
* Tadschikistan IQ 87/79
* Taiwan IQ 104/106 (-/105)
* Tansania IQ 72/68
* Thailand -/89 (87/85)
* Timor-Ost IQ -/60
* Togo IQ 69/60
* Tonga IQ 87/84
* Trinidad und Tobago IQ 80/91
* Tschad IQ 72/58
* Tschechische Republik IQ 97/98 (102/99)
* Türkei IQ 90/86 (88/86)
* Tunesien IQ 84/83 (79/77) - nach Lynn, Abdalla und
Al-Shahomee (2008) 84
* Turkmenistan IQ 87/79
* Uganda IQ 73/69
* Ukraine IQ 96/90
* Ungarn IQ 99/98 (99/96)
* Vereinigte Arabische Emirate IQ 83/76 - nach Khaleefa und
Lynn (2008) 83
* Vereinigtes Königreich IQ 100/100 (2000 IQ 104/
keine repräsentative Stichprobe 2003/ 2006 IQ 97)
o Einwanderer der zweiten Generation (93)
o England (-/97)
o Nordirland (102/97)
o Schottland (104/99)
o Wales (100/95)

* Vereinigte Staaten von Amerika (USA)IQ 98/98 (97/94)
o Einwanderer der zweiten Generation (88)
o Schwarze 82 Latinos 86 Weiße 100

* IQ Mittelwerte der US-Bundesstaaten[7]
o Alabama IQ 94
o Alaska IQ 97
o Arizona IQ 96
o Arkansas IQ 95
o California IQ 95
o Colorado IQ 99
o Connecticut IQ 100
o Delaware IQ 97
o Florida IQ 95
o Georgia IQ 95
o Hawaii IQ 95
o Idaho IQ 98
o Illinois IQ 98
o Indiana IQ 98
o Iowa IQ 100
o Kansas IQ 100
o Kentucky IQ 95
o Louisiana IQ 93
o Maine IQ 99
o Maryland IQ 98
o Massachusetts IQ 101
o Michigan IQ 98
o Minnesota IQ 100
o Mississippi IQ 91
o Missouri IQ 98
o Montana IQ 100
o Nebraska IQ 99
o Nevada IQ 96
o New Hampshire IQ 101
o New Jersey IQ 99
o New Mexico IQ 93
o New York IQ 98
o North Carolina IQ 96
o North Dacota IQ 100
o Ohio IQ 99
o Oklahoma IQ 98
o Oregon IQ 99
o Pennsylvania IQ 98
o Rhode Island IQ 97
o South Carolina IQ 93
o South Dacota IQ 99
o Tennessee IQ 95
o Texas IQ 96
o Utah IQ 98
o Vermont IQ 100
o Virginia IQ 98
o Washington IQ 99
o West Virginia IQ 97
o Wisconsin IQ 100
o Wyoming IQ 99)
* Uruguay IQ 96/90 (87/87)
* Usbekistan IQ 87/79
* Vanuatu IQ 84/76
* Venezuela IQ 89/83
* Vietnam IQ 96/93
* Weißrußland IQ 96/90
* Zentralafrikanische Republik IQ 68/59
* Zypern IQ 92/94

Zur Interpretation der Mittelwerte
Nach den bisherigen Erfahrungen beträgt der Meßfehler plus oder minus
2 IQ-Punkte. Das heißt, Zahlenangaben zwischen zwei Ländern oder für
einunddaselbe Land aus unterschiedlichen Messungen, die sich um ein
oder zwei Punkte unterscheiden, sind völlig bedeutungslos.

Erst Unterschiede von 5 Punkten und mehr sind signifikante
Unterschiede oder weisen auf wirkliche Entwicklungen hin.
http://de.metapedia.org/wiki/IQ_der_V%C3%B6lker
Karl Holzmann
2010-07-28 12:15:18 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk
6 Germany 102
In der Tat. Ich kann das nur bestätigen. Ich bin ja auch ein
Intelligenzträger.


Karl H.
Horst Nietowski
2010-07-28 12:17:52 UTC
Permalink
Post by Karl Holzmann
Post by Der Habakuk
6 Germany 102
In der Tat. Ich kann das nur bestätigen. Ich bin ja auch ein
Intelligenzträger.
Echter Wahnsinn.

Ich bringe es nüchtern maximal auf 68.

Tschau
Horst
Horst Nietowski
2010-07-28 15:43:07 UTC
Permalink
Post by Horst Nietowski
Echter Wahnsinn.
Ich bringe es nüchtern maximal auf 68.
Das schrieb Horst Nietowski natuerlich nicht. Erkennen kann man es
an: ***@Use-Author-Supplied-Address.invalid.

Vermutlich war es mal wieder dieser Penner aus Dietzenbach, der mich da
gefaket hat.
Hunter
2010-07-28 15:57:10 UTC
Permalink
Post by Horst Nietowski
Post by Horst Nietowski
Echter Wahnsinn.
Ich bringe es nüchtern maximal auf 68.
Das schrieb Horst Nietowski natuerlich nicht. Erkennen kann man es
Vermutlich war es mal wieder dieser Penner aus Dietzenbach, der mich da
gefaket hat.
Das war kein Fake, den IQ von 68 nimmt dir hier jeder ab.

cu
Hunter

--
www.netzterrorist.com
ap
2010-07-28 16:34:17 UTC
Permalink
Post by Hunter
Post by Horst Nietowski
Post by Horst Nietowski
Echter Wahnsinn.
Ich bringe es nüchtern maximal auf 68.
Das schrieb Horst Nietowski natuerlich nicht. Erkennen kann man es
Vermutlich war es mal wieder dieser Penner aus Dietzenbach, der mich da
gefaket hat.
Das war kein Fake, den IQ von 68 nimmt dir hier jeder ab.
Soviel hätt ich dem jetzt nicht zugetraut.... :-O

Gruß
ap
Erika Ciesla
2010-07-28 17:02:13 UTC
Permalink
Antwort auf eine Nachricht von Horst Nietowski
Post by Horst Nietowski
Post by Karl Holzmann
6 Germany 102
In der Tat. Ich kann das nur bestätigen. Ich bin ja auch ein
Intelligenzträger.
Echter Wahnsinn.
Ich bringe es nüchtern maximal auf 68.
Kilogramm?



Glück auf!
Erika Cieśla, Mannheim/de
--
Fährst Du Fahrrad? Mußt Du gucken: http://www.erika-ciesla.de
Horst Nietowski
2010-07-28 17:20:04 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Antwort auf eine Nachricht von Horst Nietowski
Post by Horst Nietowski
Post by Karl Holzmann
6 Germany 102
In der Tat. Ich kann das nur bestätigen. Ich bin ja auch ein
Intelligenzträger.
Echter Wahnsinn.
Ich bringe es nüchtern maximal auf 68.
Kilogramm?
Noe, da hab ich ca. 86 von. Aber wenn du mal genau hinsiehst, dann wirst
du merken, dass dieses Posting nicht von mir war. Vermutlich hat es der
bekloppte Ditzenbacher verfasst und meinen Namen missbraucht.
Andreas Bockelmann
2010-07-29 16:36:12 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Horst Nietowski
Ich bringe es nüchtern maximal auf 68.
Kilogramm?
Hier ging es um IQ. Gelegnetlich stelle ich fest, dass der IQ der
Menschen in einem Raum auf dem Niveau der Zimmertemperatur liegt.

Dabei kann man dann durchaus differenzieren.
1) Grad Celsius
2) Grad Fahrenheit
3) Grad Kelvin
--
Mit freundlichen Grüßen | /"\ ASCII RIBBON CAMPAIGN |
Andreas Bockelmann | \ / KEIN HTML IN E-MAIL |
F/V +49-3221-1143516 | X UND USENET-GRUPPEN |
| / \ www.asciiribbon.org |
Ottmar Ohlemacher
2010-07-29 16:48:43 UTC
Permalink
Post by Andreas Bockelmann
Post by Erika Ciesla
Post by Horst Nietowski
Ich bringe es nüchtern maximal auf 68.
Kilogramm?
Hier ging es um IQ. Gelegnetlich stelle ich fest, dass der IQ der
Menschen in einem Raum auf dem Niveau der Zimmertemperatur liegt.
Wieviele muss man denn von deiner Sorte in einen Raum sperren, damit der
Gesamt-IQ Zimmertemperatur erreicht?
Andreas Bockelmann
2010-07-29 16:33:59 UTC
Permalink
Post by Horst Nietowski
Ich bringe es nüchtern maximal auf 68.
Egal unter welchem NAmen Du hier schreibst, Dir persönlich glaube ihc
das unbesehen.
--
Mit freundlichen Grüßen | /"\ ASCII RIBBON CAMPAIGN |
Andreas Bockelmann | \ / KEIN HTML IN E-MAIL |
F/V +49-3221-1143516 | X UND USENET-GRUPPEN |
| / \ www.asciiribbon.org |
Andreas Bockelmann
2010-07-29 16:32:53 UTC
Permalink
Post by Karl Holzmann
In der Tat. Ich kann das nur bestätigen. Ich bin ja auch ein
Intelligenzträger.
Und? Verrätst Du uns auch den Namen des Intelligenten, der sich von Dir
majestätisch tragen lässt?

An"SCNR"dreas
Ottmar Ohlemacher
2010-07-28 12:24:51 UTC
Permalink
[ Seit *Monaten* IQ-Durchschitte....]
Das nur mal als Anhaltspunkt und zum groben Vergleich. Es wurde
hoffentlich deutlich, daß zwischen 3 Standardabweichungen WELTEN liegen!
Zwischen den Lebensbedinungen von reichen Menschen reicher Industriestaaten
und armen Menschen in Entwicklungsländern, die in Lehmhütten hausen müssen
liegen ebenfalls Welten - die so groß sind, dass sie von dem
Minimalverstand und dem Zigarettenschachtelhorizont eines
Julius'Habakücken'Streichers nicht erfasst werden können.

Aber so:
Loading Image...
gefällt er mir ausnehmend gut.
Ijon Tichy
2010-07-28 12:55:29 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk
Rank Country IQ estimate
1 Hong Kong 107
.....
Post by Der Habakuk
82 Equatorial Guinea 59
<http://en.wikipedia.org/wiki/IQ_and_the_Wealth_of_Nations>
Hallo Habakuk,

ich will es nicht in den Rang eines Problems erheben, aber irgendwie
scheint mir da was nicht zu stimmen.

Entweder sind da sehr unterschiedliche Tests gemacht worden (Apfel-Birne-
Vergleich), oder die Äquatorial-Guinesen sind klinisch schwachsinnig.

Außerdem ist deine Datenquelle nicht unumstritten.

http://en.wikipedia.org/wiki/IQ_and_the_Wealth_of_Nations#Criticism

Hätte dir auch auffallen können, bei deiner Intelligenz.

mit freundlichen Grüßen
Ijon Tichy
Der Habakuk
2010-07-28 14:04:48 UTC
Permalink
Post by Ijon Tichy
Post by Der Habakuk
Rank Country IQ estimate
1 Hong Kong 107
.....
Post by Der Habakuk
82 Equatorial Guinea 59
<http://en.wikipedia.org/wiki/IQ_and_the_Wealth_of_Nations>
Hallo Habakuk,
ich will es nicht in den Rang eines Problems erheben, aber irgendwie
scheint mir da was nicht zu stimmen.
Entweder sind da sehr unterschiedliche Tests gemacht worden
(Apfel-Birne- Vergleich), oder die Äquatorial-Guinesen sind klinisch
schwachsinnig.
Das alles mag durchaus auch in unterschiedlichen (nicht culture fair)
Tests mit begründet sein. Auch Faktoren wie Unterernährung, große Armut,
reizarme, entwicklungshemmende Umgebung u.v.m. spielt da mit eine Rolle.

Aber zuerst mal bleibt festzustellen, daß diese Unterschiede belegt sind.
Vermutlich würden westliche Kinder bei einem Intelligenztest nach
Buschmannart auch etwas schlechter abschneiden als Buschmannkinder, weil
ihnen deren Lebenswirklichkeit eben fremd ist und sie nicht
wissen,welches Tier welche Spuren hinterläßt usw.
Allerdings ist es auch so, daß selbst um solche Faktoren bereinigte Werte
für die verschiedenen Völker immer noch unterschiedlich sind, auch wenn
die Spannweite und die Unterschiede dann nicht mehr so groß sind.
Außerdem zeigen vergleichende Untersuchungen zum IQ von Menschen
verschiedenen Verwandtschaftsgrades ( vom eineiigen Zwillingen bis hin zu
nicht mit einander Verwandten) einerseits, und Adoptionsuntersuchungen
andererseits, daß ein Teil dieser Intelligenzunterschiede nur genetisch
erklärt werden können.
Post by Ijon Tichy
Außerdem ist deine Datenquelle nicht unumstritten.
Das ist bei einem offenbar so emotional besetzen Thema nicht anders zu
erwarten und gilt für Untersuchungen und Datenquellen eines jeden Lagers.
Post by Ijon Tichy
http://en.wikipedia.org/wiki/IQ_and_the_Wealth_of_Nations#Criticism
MfG

Der Habakuk.
--
„Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur
Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, daß er vorgeschrieben hat, den
Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.“ Kaiser
Manuel II. Palaiologos
Ijon Tichy
2010-07-28 15:22:39 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk
Post by Ijon Tichy
Post by Der Habakuk
Rank Country IQ estimate
1 Hong Kong 107
.....
Post by Der Habakuk
82 Equatorial Guinea 59
<http://en.wikipedia.org/wiki/IQ_and_the_Wealth_of_Nations>
Hallo Habakuk,
ich will es nicht in den Rang eines Problems erheben, aber irgendwie
scheint mir da was nicht zu stimmen.
Entweder sind da sehr unterschiedliche Tests gemacht worden
(Apfel-Birne- Vergleich), oder die Äquatorial-Guinesen sind klinisch
schwachsinnig.
Das alles mag durchaus auch in unterschiedlichen (nicht culture fair)
Tests mit begründet sein.
Es mag da Unterschiede geben, aber nicht solche wie zwischen 69 und 107.

Bei 70 abwärts fängt klinischer Schwachsinn an, wenn 100 die Norm, bzw.
der Mittelwert sein soll. Wenn ich also in einem als wissenschaftlich
geltend sollenden Machwerkt alleine diese Liste sehe, dann schlägt bei
mir er Alarm an. Es kann ja wohl nicht so sein, dass die Bewohner von
Äquatorial-Guinea zur Hälfte klinisch Deppen sind.
Post by Der Habakuk
Das ist bei einem offenbar so emotional besetzen Thema nicht anders zu
erwarten und gilt für Untersuchungen und Datenquellen eines jeden Lagers.
Das ist keine Frage der Emotion. Der Wiki-Link bezieht sich auf ein
offensichtlich und deutlich als dubios erkennbares Machwerk.

Dein Baloney Detection Kit funktioniert nicht richtig, mein Freund.
Post by Der Habakuk
Post by Ijon Tichy
http://en.wikipedia.org/wiki/IQ_and_the_Wealth_of_Nations#Criticism
Zu kleine Stichproben, methodische Fehler, keine Peer-review vor der
Veröffentlichung usw. usw. Ich habe den Link dazu mal stehen lassen.

Das Ding ist einfach Schrott und nicht geeignet, sachgemäß über die Frage
der Differenzen in den einzelnen Ethnien zu diskutieren. Es mag ja
Differenzen geben, aber nicht solch GRAVIERENDE.

Nicht alles, was deine Meinung zu bestätigen scheint, ist deshalb auch
richtig.

Mit freundlichen Grüßen
Ijon Tichy
Der Habakuk
2010-07-28 16:13:23 UTC
Permalink
Post by Ijon Tichy
Post by Der Habakuk
Post by Ijon Tichy
Post by Der Habakuk
Rank Country IQ estimate
1 Hong Kong 107
.....
Post by Der Habakuk
82 Equatorial Guinea 59
<http://en.wikipedia.org/wiki/IQ_and_the_Wealth_of_Nations>
Hallo Habakuk,
ich will es nicht in den Rang eines Problems erheben, aber irgendwie
scheint mir da was nicht zu stimmen.
Entweder sind da sehr unterschiedliche Tests gemacht worden
(Apfel-Birne- Vergleich), oder die Äquatorial-Guinesen sind klinisch
schwachsinnig.
Das alles mag durchaus auch in unterschiedlichen (nicht culture fair)
Tests mit begründet sein.
Es mag da Unterschiede geben, aber nicht solche wie zwischen 69 und 107.
Bei 70 abwärts fängt klinischer Schwachsinn an, wenn 100 die Norm, bzw.
der Mittelwert sein soll. Wenn ich also in einem als wissenschaftlich
geltend sollenden Machwerkt alleine diese Liste sehe, dann schlägt bei
mir er Alarm an. Es kann ja wohl nicht so sein, dass die Bewohner von
Äquatorial-Guinea zur Hälfte klinisch Deppen sind.
Na, wenn du möglicherweise unangemessene Testverfahren und andere
verzerrende Faktoren mit berücksichtigst, dann erhälts du vielleicht
Werte von 75. Damit ist man durchaus lebensfähig. Klinischer Schwachsinn
ist außerdem eine überholte und diskriminierende Bezeichnung. Heute sagt
man eher: geistge Behinderung. Inwieweit die auffällt, ist auch abhängig
von der Intelligenz der Umgebung! 85 (so ungefähr die Gegend, mit der
manche südostanatolische Einwanderer bei uns getestet haben) ist lt.
Definition unserer Schulbehörden btw. die Grenze zur "Förderwürdigkeit"
von Schülern.

Deine Behauptung,daß ab (unter) 70, "klinischer Schwachsinn" beginne, und
aher die Hälfte aller Äquatorialguineer "klinisch Deppen" seien, habe ich
jetzt nicht nachvollziehen können. Ich zitiere dazu aus der Wikipedia
(Intelligenzminderung):

"Die WHO teilt Intelligenzminderung wie folgt ein:

Borderline-Intelligenz, Lernbehinderung
Die sogenannte Borderline-Intelligenz mit einem IQ 70 bis 84 (mehr als
eine Standardabweichung unter dem Durchschnitt, was immerhin etwa 15 %
der Bevölkerung bedeutet) wird in der ICD-10-Codierung nicht gesondert
aufgeführt. Die Betroffenen lernen langsamer und haben Schwierigkeiten,
sich den Lernstoff in der Schule anzueignen.

Leichte Intelligenzminderung
oder leichte geistige Behinderung, ICD 10 F70, IQ 50 bis 69. Personen mit
einer leichten geistigen Behinderung können im Alter von 18 bis 19 Jahren
das Niveau eines Grundschulabschlusses erreichen. Dies entspricht beim
Erwachsenen etwa dem Intelligenzalter eines neun- bis zwölfjährigen
Kindes. Prävalenz: 2,5 %. Intelligenzminderung geringer Ausprägung führt
zu Schwierigkeiten im Aneignen von Kenntnissen sowie beim Handeln und
Denken (bedingt durch Konzentrationsstörungen oder Gedächtnisschwäche),
beschränktes Interesse und eine verzögerte intellektuelle Reife.
Betroffene sind schulbildungsfähig, meist allerdings nur in Förderschulen
für Lernbehinderte. Zusätzlich kann zur Intelligenzminderung noch eine
soziale und emotionale Unreife hinzukommen, so dass die Betroffenen
eigenständig den Anforderungen einer Ehe oder einer Kindererziehung nicht
nachkommen können. Allerdings können die nur leicht
Intelligenzgeminderten durchaus ihren Beitrag zur Gesellschaft leisten.
Der früher verwendete Begriff war Debilität.

Mittelgradige Intelligenzminderung
oder mittelgradige geistige Behinderung, ICD 10 F71, IQ 35 bis 49, das
Intelligenzalter beträgt beim Erwachsenen sechs bis neun Jahre. Deutliche
Entwicklungsverzögerung in der Kindheit. Adäquate Förderungsmöglichkeiten
bieten Förderschulen für geistig Behinderte. Als Erwachsene können sie
bei guter Förderung im geschützten Rahmen arbeiten, lesen und schreiben.
Prävalenz: 0,4 %. Mittelgradige und schwere geistige Behinderung wurden
früher auch als Imbezillität bezeichnet."

Es gibt auch noch schwere und schwerste geistige Behinderung!

Hier scheinen manche zu denken, mit einem IQ von 50 oder 60 sei man nicht
mehr überlebensfähig, oder grad noch auf dem geistigen Niveau eines
Halbaff! Das ist ein Irrtum!

In dem Zusammenhang darf ich drauf hinweisen, daß für den Expräsidenten
Busch (nicht den alten, sondern den wiedererweckten Christen) Werte von
85 oder 91 im web kursieren. Obs stimmt, weiß ich nicht, aber ich halte
es durchaus für möglich. wenn der mit 85 US-Präsident werden konnte, dann
sehe ich keinen Grund, daß nicht etwa einer in Äquatorialguinea mit nem
IQ von 59 ein glücklicher und zufriedener Bauer oder Handwerker sein
könnte. Zumal das allgemeine Niveau dort eben auch niedriger liegt und
sich so einer dann in der Gesellschaft deswegen nicht benachteiligt
fühlen muß.
Post by Ijon Tichy
Post by Der Habakuk
Das ist bei einem offenbar so emotional besetzen Thema nicht anders zu
erwarten und gilt für Untersuchungen und Datenquellen eines jeden Lagers.
Das ist keine Frage der Emotion. Der Wiki-Link bezieht sich auf ein
offensichtlich und deutlich als dubios erkennbares Machwerk.
Das ist jetzt übertrieben! Außerdem gibts dazu auch untersuchungen von
anderen mit demselben Tenor.
[]
Post by Ijon Tichy
Nicht alles, was deine Meinung zu bestätigen scheint, ist deshalb auch
richtig.
Da hast du ganz sicher recht! Das gilt aber für jeden und nicht nur für
mich.
Post by Ijon Tichy
Mit freundlichen Grüßen
Ijon Tichy
Dito
Der Habakuk.
--
„Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur
Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, daß er vorgeschrieben hat, den
Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.“ Kaiser
Manuel II. Palaiologos
Stefan Hoffmann
2010-07-28 17:09:50 UTC
Permalink
auffällt, ist auch abhängig von der Intelligenz der Umgebung! 85 (so
ungefähr die Gegend, mit der manche südostanatolische Einwanderer bei
uns getestet haben) ist lt. Definition unserer Schulbehörden btw. die
Grenze zur "Förderwürdigkeit" von Schülern.
Und sowohl diese Defintion und dieses Selektieren ist der Fehler.
Förderwürdig - wozu? Für eine akademische Ausbildung zum hilflosen
Fachidioten, der nicht mal allein eine Glühbirne auswechseln kann? Und
alle anderen gelten als Ausschuß, als Abschaum? Wenn ich Türke wäre,
würde ich in einer Gesellschaft mit solchen kranken Maßstäben auch aus
Frust gewalttätig werden. Wenn solche Jungs sich religiös radikalisieren
und was von Scharia faseln - meinen sie wirklich das oder hoffen sie
einfach nur auf einen Weg, der noch nach menschlichen Maßstäben
funktioniert und nicht nur nach total durchtechnisierten, wo der Mensch
nur noch ein gleichgeschaltetes Rädchen im Getriebe sein darf?

Stefan
--
Mit der Dummheit kämpfen selbst Götter vergebens
Holger
2010-07-28 17:55:32 UTC
Permalink
Post by Stefan Hoffmann
Und sowohl diese Defintion und dieses Selektieren ist der Fehler.
Förderwürdig - wozu? Für eine akademische Ausbildung zum hilflosen
Fachidioten, der nicht mal allein eine Glühbirne auswechseln kann? Und
alle anderen gelten als Ausschuß, als Abschaum? Wenn ich Türke wäre,
würde ich in einer Gesellschaft mit solchen kranken Maßstäben auch aus
Frust gewalttätig werden. Wenn solche Jungs sich religiös radikalisieren
und was von Scharia faseln - meinen sie wirklich das oder hoffen sie
einfach nur auf einen Weg, der noch nach menschlichen Maßstäben
funktioniert und nicht nur nach total durchtechnisierten, wo der Mensch
nur noch ein gleichgeschaltetes Rädchen im Getriebe sein darf?
Ich kenne genug Türken, denen das alles am Arsch vorbeigeht, was du hier
faselst.

Holger
Stefan Hoffmann
2010-07-28 18:08:57 UTC
Permalink
Post by Holger
Post by Stefan Hoffmann
Und sowohl diese Defintion und dieses Selektieren ist der Fehler.
Förderwürdig - wozu? Für eine akademische Ausbildung zum hilflosen
Fachidioten, der nicht mal allein eine Glühbirne auswechseln kann?
Und alle anderen gelten als Ausschuß, als Abschaum? Wenn ich Türke
wäre, würde ich in einer Gesellschaft mit solchen kranken Maßstäben
auch aus Frust gewalttätig werden. Wenn solche Jungs sich religiös
radikalisieren und was von Scharia faseln - meinen sie wirklich das
oder hoffen sie einfach nur auf einen Weg, der noch nach
menschlichen Maßstäben funktioniert und nicht nur nach total
durchtechnisierten, wo der Mensch nur noch ein gleichgeschaltetes
Rädchen im Getriebe sein darf?
Ich kenne genug Türken, denen das alles am Arsch vorbeigeht, was du
hier faselst.
Klar, die haben einfach nur eine vage Empfindung von Benachteiligung und
äußern das dann so: " die scheiß deutschen Kartoffeln respektieren uns
nicht".

Stefan
--
Mit der Dummheit kämpfen selbst Götter vergebens
Holger
2010-07-28 18:38:33 UTC
Permalink
Post by Stefan Hoffmann
Klar, die haben einfach nur eine vage Empfindung von Benachteiligung und
äußern das dann so: " die scheiß deutschen Kartoffeln respektieren uns
nicht".
Bei mir hat sich noch keiner ausgeweint. Die fühlen sich alle als
Personen angesprochen und akzeptiert. Wenn du das anders handhabst und
sie als weinerliche "keiner-hat-mich-lieb"-Typen siehst, dann ist das
nicht mein Problem.

Som Schluß. Geh zu Otti und laß dir erzählen, daß ich gerade wieder am
Türkenmorden bin.
Stefan Hoffmann
2010-07-28 19:01:05 UTC
Permalink
Post by Holger
Som Schluß. Geh zu Otti und laß dir erzählen, daß ich gerade wieder am
Türkenmorden bin.
Nee, du bestimmt nicht, dazu bist du víel zu sehr dekadenter deutscher
Fachidiot.

Stefan
--
Mit der Dummheit kämpfen selbst Götter vergebens
Holger
2010-07-29 08:22:45 UTC
Permalink
Post by Stefan Hoffmann
Post by Holger
Som Schluß. Geh zu Otti und laß dir erzählen, daß ich gerade wieder am
Türkenmorden bin.
Nee, du bestimmt nicht, dazu bist du víel zu sehr dekadenter deutscher
Fachidiot.
Ach so. Dann morden also nur Leute, die nicht dekadent und keine
Fachidioten sind, also jemand wie du.

Laß es sein, Hoffmann. Du bist ausdiskutiert.
Heinz Mueller
2010-07-29 09:42:08 UTC
Permalink
Post by Stefan Hoffmann
Post by Holger
Som Schluß. Geh zu Otti und laß dir erzählen, daß ich gerade wieder am
Türkenmorden bin.
Nee, du bestimmt nicht, dazu bist du víel zu sehr dekadenter deutscher
Fachidiot.
Das ist eine justitiable Beleidigung aller dekadenten deutschen
Fachidioten.
Heinz Mueller
2010-07-29 09:39:29 UTC
Permalink
Post by Holger
Bei mir hat sich noch keiner ausgeweint.
Was natürlich daran liegt, dass zu Dir auch nie jemand zu Besuch
kommt, Holgi. Nicht einmal vorgestern an Deinem 53. Geburtstag. Ist
schon irgendwie blöd, Holgi, so ganz allein an Deinem Geburtstag, nur
Du und die zimmerwarme Becks-Pulle.
Ijon Tichy
2010-07-28 17:32:24 UTC
Permalink
snipped
Post by Der Habakuk
Post by Ijon Tichy
Post by Der Habakuk
Das ist bei einem offenbar so emotional besetzen Thema nicht anders zu
erwarten und gilt für Untersuchungen und Datenquellen eines jeden Lagers.
Das ist keine Frage der Emotion. Der Wiki-Link bezieht sich auf ein
offensichtlich und deutlich als dubios erkennbares Machwerk.
Das ist jetzt übertrieben! Außerdem gibts dazu auch untersuchungen von
anderen mit demselben Tenor.
[]
Post by Ijon Tichy
Nicht alles, was deine Meinung zu bestätigen scheint, ist deshalb auch
richtig.
Da hast du ganz sicher recht! Das gilt aber für jeden und nicht nur für
mich.
Post by Ijon Tichy
Mit freundlichen Grüßen
Ijon Tichy
Dito
Der Habakuk.
Hallo Habakuk,

im Moment geht es weniger darum, welche Tests welche Ergebnisse in
welchem Land wie erbracht haben.

Mein Kritikpunkt liegt darin, dass hier ein dubioses Machwerk präsentiert
wurde - man beachte die grammatische Passiv-Form des Satzes. :-)

Nach meiner Auffassung - die du nicht teilen musst - gehört es zur
rationalen Standard-Methode, bei solchen Dingen zumindest eine
Plausibilitätsprüfung vorzunehmen. Wenn bei Wiki schon ein Abschnitt
'Kritik' vorliegt, dann sollte man den lesen.

Wenn da ein durchschnittlicher IQ (auf nationaler Ebene) von 59 angegeben
ist - Mittelwert 100 - dann sollte man dem nachgehen. Dieser Wert '59'
ist ein Relativum, d. h. ein Vergleichswert, womit wird also verglichen?
Wenn dieser Wert '59' ein lokaler Mittelwert ist, wie tief liegen dann
die Tiefstwerte?

Die Standardannahme ist, dass Intelligenz beim Menschen zum größten Teil
angeboren und weitgehend gleich verteilt ist. Wenn eine starke Abweichung
davon behauptet wird, so ist das mit der gebotenen Sorgfalt zu prüfen.

Mir geht es im Moment nicht darum, ob und wenn ja, wie groß die
Unterschiede der Intelligenz in der Bevölkerung von diversen Ländern ist,
sondern darum, dass hier nicht nur ein sachlich falscher Text präsentiert
wird, sondern dass dieser Text gleichsam auf den ersten Blick als
unplausibel erkennbar ist, wenn man sich die Mühe macht darüber
nachzudenken.

Mich stört, dass dir dieser Humbug der Herren Lynn und Vanhanen nicht
aufgefallen ist. Spätestens an dieser Stelle:

For 104 of the 185 nations, no studies were available. In those cases,
the authors have used an estimated value by taking averages of the IQs of
neighboring or comparable nations. For example, the authors arrived at a
figure of 84 for El Salvador by averaging their calculations of 79 for
Guatemala and 88 for Colombia.

Oder hier:

The figures for Colombia, Peru, and Singapore were arrived at in a
similar manner. For People's Republic of China, the authors used a figure
of 109.4 for Shanghai and adjusted it down by an arbitrary 6 points
because they believed the average across China's rural areas was probably
less than that in Shanghai.

Ich lese hier - und beide Zitate stehen VOR der von dir zitierten Tabelle
- dass der Wert für Kolumbien einerseits geschätzt ist und dieser
Schätzwert dann in die Durchschnittsberechnung für El Salvador mit
eingeflossen ist. Wie zuverlässig ist also der Wert für El Salvador?

Im Fall China finde ich das Wort 'arbitrarily' (dt willkürlich,
eigenmächtig). Shanghai habe einen IQ von 109,4. Die Volksrepublik China
insgesamt 6 Punkte weniger, WEIL die Autoren GLAUBEN, dass die
Bevölkerung in den ländlichen Gebieten weniger intelligent sei. Woher
wissen die Herren das? Es ging eigentlich darum, das festzustellen und
nicht nur zu glauben. Wir sehen hier, wie bereits vorher vorhandene
Annahmen in eine Berechnung einfließen um eben diese Annahmen, die
nachgewiesen werden sollen, nachzuweisen.

Nicht nur Religionen, sondern auch politische Überzeugungen machen das
Gehirn glitschig und den Blick tranig. All diese Dinge, die ich hier in
bezug auf deinen Text anführe, hätten dir, mittlere Intelligenz und
rationale Denkweise vorausgesetzt auffallen müssen, sie fallen dir aber
nicht auf, weil sie deine Meinung bestätigen und deshalb richtig sein
müsssen. Auf weitere Prüfung und Nachdenken kann verzichtet werden.

Du machst hier genau den Fehler, den du den Gläubigen vorwirfst, blinder
Glaube statt Fakten.

Dasselbe passiert, wenn du hier Akte-Islam.de oder PI zitierst. Das was
diese Leute schreiben muss richtig sein, weil es deiner Meinung
entspricht - wobei deine Meinung maßgeblich von diesen Leuten stammt.

Mit freundlichen Grüßen
Ijon Tichy
Der Habakuk
2010-07-28 17:59:47 UTC
Permalink
Post by Ijon Tichy
snipped
Warum? Faktenallergie?
[]
Post by Ijon Tichy
im Moment geht es weniger darum, welche Tests welche Ergebnisse in
welchem Land wie erbracht haben.
Mein Kritikpunkt liegt darin, dass hier ein dubioses Machwerk
präsentiert wurde - man beachte die grammatische Passiv-Form des Satzes.
:-)
Nach meiner Auffassung - die du nicht teilen musst - gehört es zur
rationalen Standard-Methode, bei solchen Dingen zumindest eine
Plausibilitätsprüfung vorzunehmen. Wenn bei Wiki schon ein Abschnitt
'Kritik' vorliegt, dann sollte man den lesen.
Wenn da ein durchschnittlicher IQ (auf nationaler Ebene) von 59
angegeben ist - Mittelwert 100 - dann sollte man dem nachgehen. Dieser
Wert '59' ist ein Relativum, d. h. ein Vergleichswert, womit wird also
verglichen? Wenn dieser Wert '59' ein lokaler Mittelwert ist, wie tief
liegen dann die Tiefstwerte?
man --> Greenwich-IQ Vergleichswert ist der britische IQ-Mittelwert.
Post by Ijon Tichy
Die Standardannahme ist, dass Intelligenz beim Menschen zum größten Teil
angeboren und weitgehend gleich verteilt ist. Wenn eine starke
Abweichung davon behauptet wird, so ist das mit der gebotenen Sorgfalt
zu prüfen.
Cave! Du tappst hier in eine semantische Falle. Gleichverteilt heißt hier
nur, daß die Verteilung einer symmetrischen Normalverteilung entspricht!

Es heißt *nicht*, daß sie über verschiedene Völker, Populationen insofern
gleich verteilt wäre, daß die Mittelwerte dieser Völker alle gleich wären!

[Nebenbei gesagt ist auch die statistische Normalverteilung
(Glockenkurve) nicht ideal, weil es z.B. dadurch, daß es gewisse
intelligenzmindernde genetische, frühkindliche oder sonstige Krankheiten,
sowie andere Faktoren gibt, eher eine leichte Schiefverteilung ist,
durfchz die die angenommene theoretische Normalverteilung leicht in
Richtung geringerer IQs verzerrt wird. Anders gesagt: deswegen gibts
irgendwo bei - 3-5 Standardabweichungen wieder kleine lokale Maxima. So
wie es das auch auf der anderen seite anscheined etwa bei den Aschkenasi
gibt, bei denen es überduchschnittliche voel extrem Hochbegabte gibt.]
Post by Ijon Tichy
Mir geht es im Moment nicht darum, ob und wenn ja, wie groß die
Unterschiede der Intelligenz in der Bevölkerung von diversen Ländern
ist, sondern darum, dass hier nicht nur ein sachlich falscher Text
präsentiert wird, sondern dass dieser Text gleichsam auf den ersten
Blick als unplausibel erkennbar ist, wenn man sich die Mühe macht
darüber nachzudenken.
Ich halte die Inhalte für prinzipiell belastbar und sachlich korrekt. man
muß sich hier nicht auf die Werte von Äquatorialguinea kaprizieren, die
möglicherweise tatsächlich fragwürdig sein _könnten_. Auch die Werte für
die verschiedenen europäischen Länder zeigen, daß es solche Unterschiede
gibt, und hier wird man wohl kaum von allzugroßen kulturellen
'Unfairheiten' ausgehen können. Außerdem hat man noch das Phänomen, daß
gerade viele asiatische Ethnien, die uns zweifellos kulturell auch eher
ferner stehen, als etwa Griechen, Iren oder Österreicher, deutlich besser
als der britische "Eichstandard" abschneiden.

Bei Äquatorialguineern werden deren andere Kultur und die angeblich auf
unsere Kultur ausgerichteten IQ-tests als Erklärung für deren schlechtes
Abschneiden angeführt.
Dasselbe Argument sollte dsann ja auch für Vietnamesen, Chinesen oder
Koreaner gelten. Die schneiden nur komischerweise noch besser ab als wir!

Der Habakuk.
--
„Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur
Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, daß er vorgeschrieben hat, den
Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.“ Kaiser
Manuel II. Palaiologos
Ijon Tichy
2010-07-28 19:57:50 UTC
Permalink
On Wed, 28 Jul 2010 17:59:47 +0000, Der Habakuk wrote:

snipped
Post by Der Habakuk
Bei Äquatorialguineern werden deren andere Kultur und die angeblich auf
unsere Kultur ausgerichteten IQ-tests als Erklärung für deren schlechtes
Abschneiden angeführt.
Dasselbe Argument sollte dsann ja auch für Vietnamesen, Chinesen oder
Koreaner gelten. Die schneiden nur komischerweise noch besser ab als wir!
Der Habakuk.
Hallo Habakuk,

ich wiederhole es ungern, es geht mir nicht darum, wie intelligent andere
sind, sondern wie intelligent du bist.

Du hast nicht erkannt, dass der von dir präsentierte Text auf den sich
dein Wiki-Link bezieht, ziemlich 'faul' ist.

Du hast nicht mitgekriegt, dass der Wiki-Text selbst zu dem 'Werk' der
Herren Lynn und Vanhanen kritisch Stellung nimmt.

Du hast nicht mitgekriegt, dass besagtes Werk dieser Herren gemäß der
Inhaltsangabe bei Wiki grobe IRRTÜMER und FEHLER enthält, die einem jeden
NÜCHTERN denkenden Menschen SOFORT ins Auge fallen.

Wenn ich davon spreche, dass die menschliche Intelligenz allgemein gleich
verteilt sei, zumindest soweit angeboren, dann heißt das, wenn wir einen
Mittelwert (Gauß'sche Normverteilung) zugrunde legen, dass ein
Durchschnitts-IQ einer gegebenen lokalen Bevölkerung NICHT bei 59 liegen
SOLLTE. Vorausgesetzt wird ein 'kulturneutrales' Testverfahren. WENN ein
solches grob abweichendes Ergebnis tatsächlich präsentiert wird, ist es
mit besonderer SORGFALT zu prüfen. Und sei es nur, indem man den
Begleittext zu dieser Tabelle liest - da wird ausdrücklich auf
methodische FEHLER hingewiesen. Und wenn dein Englisch nicht für den
Begleittext ausreicht, solltest du die Finger davon lassen.

DAS hätte DIR auffallen müssen, wenn du ein wenig Ahnung von der Materie
hättest. Das ist eine Frage der Einsichtsfähigkeit und der Sorgfalt.

Wenn in deiner ominösen Tabelle die Werte zwischen, sagen wir mal, 85 und
110 geschwankt hätten, würde ich hier nicht rummeckern, solche
Schwankungen können ja aus welchen Gründen auch immer möglich sein. Aber
Schwankungen zwischen den Extremen 59 und 109 liegen weit außerhalb
jeglicher Plausibilität.

Mein Problem (und Verdruss) besteht darin, dass du anscheinend nicht in
der Lage bist, das einzusehen. Dein Vorgehen in dieser Sache erinnert ein
wenig an 'Koranwunder'.

mit freundlichen Grüßen
Ijon Tichy
Der Habakuk
2010-07-28 20:08:16 UTC
Permalink
Post by Ijon Tichy
snipped
Post by Der Habakuk
Bei Äquatorialguineern werden deren andere Kultur und die angeblich auf
unsere Kultur ausgerichteten IQ-tests als Erklärung für deren
schlechtes Abschneiden angeführt.
Dasselbe Argument sollte dsann ja auch für Vietnamesen, Chinesen oder
Koreaner gelten. Die schneiden nur komischerweise noch besser ab als wir!
Der Habakuk.
Hallo Habakuk,
ich wiederhole es ungern, es geht mir nicht darum, wie intelligent
andere sind, sondern wie intelligent du bist.
Dazu darfst du gern jede Meinung haben. :-)
Post by Ijon Tichy
Wenn ich davon spreche, dass die menschliche Intelligenz allgemein
gleich verteilt sei, zumindest soweit angeboren, dann heißt das, wenn
wir einen Mittelwert (Gauß'sche Normverteilung) zugrunde legen, dass ein
Durchschnitts-IQ einer gegebenen lokalen Bevölkerung NICHT bei 59 liegen
SOLLTE.
SOLLTE? lol
Warum denn nicht? Es spricht nichts dagegen. Wie auch nichts dagegen
spräche, daß er für irgendeine Population bei 130 liegen könnte.

Vorausgesetzt wird ein 'kulturneutrales' Testverfahren. WENN ein
Post by Ijon Tichy
solches grob abweichendes Ergebnis tatsächlich präsentiert wird,
Für den "Eich-IQ" einer britischen Bevölkerung wäre es grob abweichend
und erklärungsbedürftig.

Für andere Ethnien möglicherweise nicht. Pygmäen sind kleiner als Briten.
Ist halt so.
Post by Ijon Tichy
ist es
mit besonderer SORGFALT zu prüfen.
Sie sind es auch noch nach sorgfältiger Prüfung.


MfG

Der Habakuk.
--
„Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur
Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, daß er vorgeschrieben hat, den
Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.“ Kaiser
Manuel II. Palaiologos
Ijon Tichy
2010-07-28 20:28:20 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk
Post by Ijon Tichy
snipped
Post by Der Habakuk
Bei Äquatorialguineern werden deren andere Kultur und die angeblich
auf unsere Kultur ausgerichteten IQ-tests als Erklärung für deren
schlechtes Abschneiden angeführt.
Dasselbe Argument sollte dsann ja auch für Vietnamesen, Chinesen oder
Koreaner gelten. Die schneiden nur komischerweise noch besser ab als wir!
Der Habakuk.
Hallo Habakuk,
ich wiederhole es ungern, es geht mir nicht darum, wie intelligent
andere sind, sondern wie intelligent du bist.
Dazu darfst du gern jede Meinung haben. :-)
Post by Ijon Tichy
Wenn ich davon spreche, dass die menschliche Intelligenz allgemein
gleich verteilt sei, zumindest soweit angeboren, dann heißt das, wenn
wir einen Mittelwert (Gauß'sche Normverteilung) zugrunde legen, dass
ein Durchschnitts-IQ einer gegebenen lokalen Bevölkerung NICHT bei 59
liegen SOLLTE.
SOLLTE? lol
Warum denn nicht? Es spricht nichts dagegen. Wie auch nichts dagegen
spräche, daß er für irgendeine Population bei 130 liegen könnte.
Vorausgesetzt wird ein 'kulturneutrales' Testverfahren. WENN ein
Post by Ijon Tichy
solches grob abweichendes Ergebnis tatsächlich präsentiert wird,
Für den "Eich-IQ" einer britischen Bevölkerung wäre es grob abweichend
und erklärungsbedürftig.
Für andere Ethnien möglicherweise nicht. Pygmäen sind kleiner als
Briten. Ist halt so.
Post by Ijon Tichy
ist es
mit besonderer SORGFALT zu prüfen.
Sie sind es auch noch nach sorgfältiger Prüfung.
MfG
Der Habakuk.
<seufz>

Guckst du mal hier:

<http://de.wikipedia.org/wiki/Imbezillit%C3%
A4t#Grade_der_geistigen_Behinderung>
(...)
Leichte geistige Behinderung (auch leichte Intelligenzminderung, früher
Debilität), ICD-10 F70

Der Intelligenzquotient liegt zwischen 50 und 69. Die Betroffenen haben
Schwierigkeiten in der Schule und erreichen als Erwachsene ein
Intelligenzalter von 9 bis unter 12 Jahren. Viele Erwachsene können
arbeiten und gute soziale Beziehungen pflegen
Zitat Ende.

DAS wäre der Stand der Dinge nach deiner Tabelle.

Nota bene wir reden vom Durchschnittswert der Bevölkerung von Äquatorial-
Guinea. Das heißt die Hälfte der Bevölkerung liegt noch darunter. :-)

Du willst mir und den anderen Lesern hier glaubhaft und allen Ernstes
versichern, dass die Gesamtbevölkerung eines afrikanischen Landes
biologisch-genetisch auf dem intellektuellen Niveau von 9-12 Jährigen
steht?

Das kann doch wohl nicht dein Ernst sein.

mit freundlichen Grüßen
Ijon Tichy
Hans
2010-07-28 20:39:02 UTC
Permalink
Ijon Tichy schrieb:



[......]
Post by Ijon Tichy
Nota bene wir reden vom Durchschnittswert der Bevölkerung von Äquatorial-
Guinea. Das heißt die Hälfte der Bevölkerung liegt noch darunter. :-)
Du willst mir und den anderen Lesern hier glaubhaft und allen Ernstes
versichern, dass die Gesamtbevölkerung eines afrikanischen Landes
biologisch-genetisch auf dem intellektuellen Niveau von 9-12 Jährigen
steht?
Das kann doch wohl nicht dein Ernst sein.
mit freundlichen Grüßen
Ich nehme an, die Normalverteilung ist auf der ganzen Welt in
allen Ländern, Kulturen, Völkern und Rassen (ja, die gibt es!)
gleich, denn Menschen sind wir alle, unabhängig von Rasse,
Religion etc., und keine Rasse ist besser oder schlechter als
eine andere. Was die Einwanderer aus islamischen Ländern nach
Europa betrifft, scheint es so zu sein, daß unter gerade unter
diesen Einwanderern eher die unterste Intelligenzklasse und
Sozialschicht überwiegt.

Bedauerlich, aber wahr.


Hans
Martin Erren
2010-07-28 22:04:39 UTC
Permalink
Post by Hans
Ich nehme an, die Normalverteilung ist auf der ganzen Welt in
allen Ländern, Kulturen, Völkern und Rassen (ja, die gibt es!)
gleich, denn Menschen sind wir alle, unabhängig von Rasse,
Religion etc., und keine Rasse ist besser oder schlechter als
eine andere. Was die Einwanderer aus islamischen Ländern nach
Europa betrifft, scheint es so zu sein, daß unter gerade unter
diesen Einwanderern eher die unterste Intelligenzklasse und
Sozialschicht überwiegt.
Du verwechselst/vermischst Intelligenz mit Bildung.
Post by Hans
Bedauerlich, aber wahr.
Gruß: Martin
Der Habakuk
2010-07-29 05:39:45 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk
Post by Der Habakuk
Post by Ijon Tichy
snipped
Post by Der Habakuk
Bei Äquatorialguineern werden deren andere Kultur und die angeblich
auf unsere Kultur ausgerichteten IQ-tests als Erklärung für deren
schlechtes Abschneiden angeführt.
Dasselbe Argument sollte dsann ja auch für Vietnamesen, Chinesen oder
Koreaner gelten. Die schneiden nur komischerweise noch besser ab als wir!
Der Habakuk.
Hallo Habakuk,
ich wiederhole es ungern, es geht mir nicht darum, wie intelligent
andere sind, sondern wie intelligent du bist.
Dazu darfst du gern jede Meinung haben. :-)
Post by Ijon Tichy
Wenn ich davon spreche, dass die menschliche Intelligenz allgemein
gleich verteilt sei, zumindest soweit angeboren, dann heißt das, wenn
wir einen Mittelwert (Gauß'sche Normverteilung) zugrunde legen, dass
ein Durchschnitts-IQ einer gegebenen lokalen Bevölkerung NICHT bei 59
liegen SOLLTE.
SOLLTE? lol
Warum denn nicht? Es spricht nichts dagegen. Wie auch nichts dagegen
spräche, daß er für irgendeine Population bei 130 liegen könnte.
Vorausgesetzt wird ein 'kulturneutrales' Testverfahren. WENN ein
Post by Ijon Tichy
solches grob abweichendes Ergebnis tatsächlich präsentiert wird,
Für den "Eich-IQ" einer britischen Bevölkerung wäre es grob abweichend
und erklärungsbedürftig.
Für andere Ethnien möglicherweise nicht. Pygmäen sind kleiner als
Briten. Ist halt so.
Post by Ijon Tichy
ist es
mit besonderer SORGFALT zu prüfen.
Sie sind es auch noch nach sorgfältiger Prüfung.
MfG
Der Habakuk.
<seufz>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Imbezillit%C3%
A4t#Grade_der_geistigen_Behinderung>
(...)
Leichte geistige Behinderung (auch leichte Intelligenzminderung, früher
Debilität), ICD-10 F70
Naja. Leichte Intelligenzminderung trifft auf jemanden mit einem IQ von
60 oder 70 zweifellos zu. Wäre er das nicht, hätte er um 30 oder 40
Punkte mehr!
Post by Der Habakuk
Der Intelligenzquotient liegt zwischen 50 und 69. Die Betroffenen haben
Schwierigkeiten in der Schule und erreichen als Erwachsene ein
Intelligenzalter von 9 bis unter 12 Jahren. Viele Erwachsene können
arbeiten und gute soziale Beziehungen pflegen Zitat Ende.
Na also. es wäre ein Fehler, solche Leute als sabbernde Idioten
hinzustellen!
Post by Der Habakuk
DAS wäre der Stand der Dinge nach deiner Tabelle.
Nota bene wir reden vom Durchschnittswert der Bevölkerung von
Äquatorial- Guinea. Das heißt die Hälfte der Bevölkerung liegt noch
darunter. :-)
Unter 59, aber nicht unter 50!
Post by Der Habakuk
Du willst mir und den anderen Lesern hier glaubhaft und allen Ernstes
versichern, dass die Gesamtbevölkerung eines afrikanischen Landes
biologisch-genetisch auf dem intellektuellen Niveau von 9-12 Jährigen
steht?
Wieso biologisch-genetisch? was soll denn das in diesem Zusammenhang
bedeuten? natürlich ist auch dort, wie überall sonst, der environmentale
Einfluß vorhanden. Gerade in einem armen Land, in dem es eine eher
schlechte medizinische Versorgung gibt und womöglich noch teilweise eine
drastische Mangelernährung in frühkindlichen Lebensaltern. Es ist
bekannt, daß solche Faktoren limitierend auf die maximal mögliche
Ausschöpfung des IQ-Potentials wirken. Gerade in solchen Staaten dürfte
das sehhr vielhäufiger der fall sein, als bei uns in Mitteleuropa.
Abgesehen davon ist auch sicher(!) die Genetik von Belang. DEas exakt in
Prozentzahlen auszudrücken, dürfte aber sehr schwer sein.

Kennst du das Liebig'sche Minimumsfaß? Ich habe jetzt tatsächlich im
ganzen Web keine Abbildung dazu gefunden. Liebig versinnbildlichte damit
seine Erkenntnis, daß der Nährstoff, den eine Pflanze im Verhältnis zu
ihrem Bedürfnis am wenigsten zur Verfügung hat, den Ertag begrenzt.
Das gilt analog wohl auch für die Intelligenz.

Ich will mal versuchen, das Faß zu beschreiben. Stell dir also mal ein
hoch stehendes Holzfaß vor. So eins:

<http://de.wikipedia.org/w/index.php?
title=Datei:Buetner-1568.png&filetimestamp=20050701141412>

Es gibt erstmal unterschiedlich große Fässer. Die bestimmen die maximal
ereichbare Flüssigkeitsmenge, die so ein Faß aufnehmen kann.

Stellen wir uns vor, das Faß wäre oben offen und wir gießen Wasser rein.
Nehmen wir an, das Faß fasst 100 Liter. Die Fässer eines ganzen Landes
sind alle unterschiedlich groß, aber die meisten fassen so ca 85 bis 115
Liter. Es gibt auch kleinere und größere.

Diese Fässer haben aber eine Besonderheit: an einer Stelle sind oben
einige dauben in unterschiedlichen Höhen abgesägt worden (Schaut aus, wie
bei so einer Panflöte).

Das sind die schädlichen Umweltfaktoren, die die maximal erreichbare
Füllhöhe der Fässer reduziert. Eine Daube, bei der ein recht langes Sück
oben fehlt, heißt: extreme Mangelernährung im Kindesalter. Dann faßt so
ein Faß, das unbeschädigt vielleicht 100 oder 120 Liter aufgenommen
hätte, nur noch 60 oder 70 Liter, wenn diese Daube abgesägt ist. Andere
Faktoren wurden schon genannt: stupide, angebotsarme Umgebung, fehlende
Bildungsmöglichkeiten, gewisse Krankheiten usw.

Um im Bild zu bleiben: Wir Deutsche haben im Mittele eine ganz gute
"Faßkapazität" von etwas über 100. Bei uns kommen auch seltener Fäßer mit
abgesägten Dauben vor. Extreme Mangelernährung ist bei uns z.B. kein
Thema mehr.
In anderen Ländern wird sich die mittlere Faßkapazität von der unseren
unterscheiden: die der meisten liegt etwas niedriger, die der Asiaten und
Aschkenasi etwa shöher als die unsrige.
In den armen und unterentwickelten Ländern, wird es deutlich mehr Fässer
geben, an denen verschiedene Dauben abgesägt wurden. Hier limitiert die
kürzeste Daube (=der Faktor, der am schlimmsten beeinträchtigt, die
maximal ausbildbare Intelligenz)
Post by Der Habakuk
Das kann doch wohl nicht dein Ernst sein.
Doch. Ich sehe das auch weitgehend emotionsfrei, solange ich mich nur mit
den Fakten beschäftige.

Denkbare Maßnahmen von Bildungspolitik, über Entwicklungshilfe,
verbesserter medizinischer Versorgung, Ermöglichung des Schulbesuches für
100% der Kinder in so einem Land usw, die können doch alle erst sinnvoll
in Angriff genommen werden, wenn man das Problem analysiert und geistig
durchdrungen hat.


Aber solche Befunde zu verleugnen, weil sie vordergründig politisch
unkorrekt sind, ist schiere Dummheit. Sie predigen, daß nicht sein kann,
was nicht sein darf und verhindern so nur, daß Probleme erkannt und
gelöst werden.
Daß dann hier einige Kleinfaßträger gleich die schlimmte aller nur
denkbaren Handlungsmöglichkeiten unterstellen, nämlich man wolle diese
Leute euthanasieren, zeigt nur deren begrenzte Kapazität hinsichtlich
Verstand und Moral.

Der Habakuk.
--
„Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur
Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, daß er vorgeschrieben hat, den
Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.“ Kaiser
Manuel II. Palaiologos
Stefan Hoffmann
2010-07-28 16:56:47 UTC
Permalink
Post by Ijon Tichy
Es mag da Unterschiede geben, aber nicht solche wie zwischen 69 und 107.
Bei 70 abwärts fängt klinischer Schwachsinn an, wenn 100 die Norm,
bzw. der Mittelwert sein soll. Wenn ich also in einem als
wissenschaftlich geltend sollenden Machwerkt alleine diese Liste
sehe, dann schlägt bei mir er Alarm an. Es kann ja wohl nicht so
sein, dass die Bewohner von Äquatorial-Guinea zur Hälfte klinisch
Deppen sind.
Der Fehler ist nicht, daß das Ergebnis zweifelhaft ist, der Fehler ist,
daß man sich überhaupt anmaßt, Intelligenz messen zu wollen wie
Körpertemperatur oder Bauchumfang. Wozu soll das eigentlich gut sein?
Doch nur dafür, daß man Menschen besser in Schubladen stecken kann,
oder?

Stefan
--
Mit der Dummheit kämpfen selbst Götter vergebens
Holger
2010-07-28 17:59:27 UTC
Permalink
Post by Ijon Tichy
Das Ding ist einfach Schrott und nicht geeignet, sachgemäß über die Frage
der Differenzen in den einzelnen Ethnien zu diskutieren. Es mag ja
Differenzen geben, aber nicht solch GRAVIERENDE.
Ich würde schlicht die Pfoten vom Intelligenzbegriff lassen, weil man
eine solche Größe nicht wirklich messen kann. Man kann Fähigkeiten
feststellen. Und hier ist es nun einmal so, daß in Gesellschaften, in
denen Inzucht zum guten Ton gehört, die Anzahl geistig Behinderter
relativ groß zu sein scheint - so groß, daß Kinder aus solchen
Verhältnissen noch nicht einmal in der Förderschule bestehen.

Holger
Stefan Hoffmann
2010-07-28 16:42:36 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk
Das nur mal als Anhaltspunkt und zum groben Vergleich. Es wurde
hoffentlich deutlich, daß zwischen 3 Standardabweichungen WELTEN liegen!
Auf deine Standardabweichungen ist geschissen. Wenn ich z.B. einen
Fliesenleger engagiere, ist es mir völlig wurscht, was der für
Standardabweichungen bei seinem IQ hat, wichtig ist mir, daß das Bad
hinterher ordentlich aussieht. Es kann nicht die ganze Welt
hochintelligent sein, denn sonst ist irgendwann niemand mehr da, der
sich um die wirklich wichtigen Dinge kümmert.
Post by Der Habakuk
Zusatzinfo für die Aufmerksamen und Klugen: Die Befunde über die hohe
Intelligenz der Aschkenasischen Juden und der hier erwähnte mittlere
IQ von 94 für die Israelis widersprechen sich nicht!
Grund: In Israel gibts fast ein Viertel Nichtjuden, überwiegend
Araber! Die fanden als Israelis auch in die Statistik Eingang.
Die den Israelis vor dem Bau des Zauns die ganze praktische Arbeit
abgenommen haben, einschließlich des Baus der Häuser in den Siedlungen,
denn der Kibbuzgeist ist lange tot und inzwischen wollen auch die Juden
mit ihrem höheren IQ am liebsten nur noch Bürojobs machen.
Post by Der Habakuk
Also lest mal lieber ein paar Bücher über Soziobiologie oder
Intelligenzforschung, dann merkt ihr vielleicht, wie ignorant ihr
bisher gewesen seid!
Ignorant bist höchstens du, wenn du dem IQ einen so übertriebenen Wert
zumißt.

Stefan
--
Mit der Dummheit kämpfen selbst Götter vergebens
Der Habakuk
2010-07-28 16:58:07 UTC
Permalink
Post by Stefan Hoffmann
Post by Der Habakuk
Das nur mal als Anhaltspunkt und zum groben Vergleich. Es wurde
hoffentlich deutlich, daß zwischen 3 Standardabweichungen WELTEN liegen!
Auf deine Standardabweichungen ist geschissen. Wenn ich z.B. einen
Fliesenleger engagiere, ist es mir völlig wurscht, was der für
Standardabweichungen bei seinem IQ hat,
<seufz> Wieder einer, der überhaupt nicht begriffen hat, was eine
Standardabweichung ist.

[]
Post by Stefan Hoffmann
Ignorant bist höchstens du, wenn du dem IQ einen so übertriebenen Wert
zumißt.
Zur Zeit schaut es doch eher so aus, daß ich mit Ignoranten diskutiere
die aus Gründen der political correctness leugnen, daß es diese
Unterschiede überhaupt gibt.
--
„Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur
Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, daß er vorgeschrieben hat, den
Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.“ Kaiser
Manuel II. Palaiologos
Jon J Panury
2010-07-28 17:58:17 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk
Post by Stefan Hoffmann
Post by Der Habakuk
Das nur mal als Anhaltspunkt und zum groben Vergleich. Es wurde
hoffentlich deutlich, daß zwischen 3 Standardabweichungen WELTEN liegen!
Auf deine Standardabweichungen ist geschissen. Wenn ich z.B. einen
Fliesenleger engagiere, ist es mir völlig wurscht, was der für
Standardabweichungen bei seinem IQ hat,
<seufz> Wieder einer, der überhaupt nicht begriffen hat, was eine
Standardabweichung ist.
[]
Post by Stefan Hoffmann
Ignorant bist höchstens du, wenn du dem IQ einen so übertriebenen Wert
zumißt.
Zur Zeit schaut es doch eher so aus, daß ich mit Ignoranten diskutiere
die aus Gründen der political correctness leugnen, daß es diese
Unterschiede überhaupt gibt.
Das ist doch Dummes Zeuch!
Niemand bestreitet irgendwelche Unterschiede.
Gestritten wird gegen das, was Du als Konsequenzen aus diesen
Unterschieden sehen willst.

Was immer auch "Intelligenz" genau sei, sie ist weitest gehend
Ergebnis von Übung und Sozialisation. Feste, unüberschreitbare Grenzen
durch biologische Disposition gibt es praktisch nicht, soweit nicht
eine klar diagnostizierbare Lernbehinderung vorliegt.

BTW Diese Ländertabelle mit "IQ"-Werten ist natürlich ein Witz! IQ <
80 gelten in Fachkreisen als praktisch schwachsinnig. Deinen ganzen
IQ-Fimmel kannst Du dir gepflegt in die Haare schmieren!
Stefan Hoffmann
2010-07-28 18:27:06 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk
Post by Stefan Hoffmann
Post by Der Habakuk
Das nur mal als Anhaltspunkt und zum groben Vergleich. Es wurde
hoffentlich deutlich, daß zwischen 3 Standardabweichungen WELTEN liegen!
Auf deine Standardabweichungen ist geschissen. Wenn ich z.B. einen
Fliesenleger engagiere, ist es mir völlig wurscht, was der für
Standardabweichungen bei seinem IQ hat,
<seufz> Wieder einer, der überhaupt nicht begriffen hat, was eine
Standardabweichung ist.
Wichtig sind hier nicht Details der Wahrscheinlichkeitsrechnung, sondern
die Frage, ob überhaupt irgend jemand sich anmaßen sollte, für
Intelligenz Standards aufzustellen.
Post by Der Habakuk
[]
Post by Stefan Hoffmann
Ignorant bist höchstens du, wenn du dem IQ einen so übertriebenen
Wert zumißt.
Zur Zeit schaut es doch eher so aus, daß ich mit Ignoranten diskutiere
die aus Gründen der political correctness leugnen, daß es diese
Unterschiede überhaupt gibt.
Ich leugne nicht diese Unterschiede, sondern bestreite die Berechtigung
solcher Kategorisierungen. Hier geht es nicht um Schuh- und
Kleidergrößen, hier geht es um individuelle Menschen.

Stefan
--
Mit der Dummheit kämpfen selbst Götter vergebens
Michael
2010-07-30 12:54:15 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk
<seufz> Wieder einer, der überhaupt nicht begriffen hat, was eine
Standardabweichung ist.
<reisenseufz> wieder einer, der nicht kapiert, daß "IQ" schlicht
Blödsinn ist.

Michael
Der Habakuk
2010-07-30 13:41:41 UTC
Permalink
Post by Michael
Post by Der Habakuk
<seufz> Wieder einer, der überhaupt nicht begriffen hat, was eine
Standardabweichung ist.
<reisenseufz> wieder einer, der nicht kapiert, daß "IQ" schlicht
Blödsinn ist.
Dann kanns dir ja egal sein, daß dabei Äquatorialguineer und am. Schwarze
recht schlecht abschneiden.
--
„Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur
Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, daß er vorgeschrieben hat, den
Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.“ Kaiser
Manuel II. Palaiologos
Stefan Hoffmann
2010-07-30 14:11:24 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk
Post by Michael
Post by Der Habakuk
<seufz> Wieder einer, der überhaupt nicht begriffen hat, was eine
Standardabweichung ist.
<reisenseufz> wieder einer, der nicht kapiert, daß "IQ" schlicht
Blödsinn ist.
Dann kanns dir ja egal sein, daß dabei Äquatorialguineer und am.
Schwarze recht schlecht abschneiden.
Das könnte einem eigentlich auch egal sein, wenn die Schwarzen nicht
früher schon abgewertet worden wären zu einer Zeit, als man Intelligenz
noch nicht gemessen hat und der IQ daher auch noch überhaupt kein
Argument sein konnte.

Stefan
--
Mit der Dummheit kämpfen selbst Götter vergebens
Manuel Rodriguez
2010-07-31 00:24:41 UTC
Permalink
Rank    Country IQ estimate
1        Hong Kong      107
2        South Korea    106
3        Japan          105
4        Republic of China (Taiwan)     104
5        Singapore      103
6        Austria        102
6        Germany        102
6        Italy          102
6        Netherlands    102
10       Sweden         101
10       Switzerland    101
12       Belgium        100
12       China          100
12       New Zealand    100
12       United Kingdom 100
16       Hungary        99
16       Poland         99
16       Spain          99
19       Australia      98
19       Denmark        98
19       France         98
19       Mongolia       98
19       Norway         98
19       United States  98
25       Canada 97
25       Czech Republic 97
25       Finland        97
28       Argentina      96
28       Russia         96
28       Slovakia       96
28       Uruguay        96
32       Portugal       95
32       Slovenia       95
34       Israel         94
34       Romania        94
36       Bulgaria       93
36       Ireland        93
36       Greece         93
39       Malaysia       92
40       Thailand       91
41       Croatia        90
41       Peru           90
41       Turkey         90
4        Colombia       89
44       Indonesia      89
44       Suriname       89
47       Brazil         87
47       Iraq           87
47       Mexico         87
47       Samoa          87
47       Tonga          87
52       Lebanon        86
52       Philippines    86
54       Cuba           85
54       Morocco        85
56       Fiji           84
56       Iran           84
56       Marshall Islands       84
56       Puerto Rico    84
60       Egypt          83
60       Saudi Arabia   83
60       United Arab Emirates   83
61       India          81
62       Ecuador        80
63       Guatemala      79
64       Barbados       78
64       Nepal          78
64       Qatar          78
67       Zambia         77
68       Congo          73
68       Uganda         73
70       Jamaica        72
70       Kenya          72
70       South Africa   72
70       Sudan          72
70       Tanzania       72
75       Ghana          71
76       Nigeria        67
77       Guinea         66
77       Zimbabwe       66
79       Democratic Republic of the Congo       65
80       Sierra Leone   64
81       Ethiopia       63
82       Equatorial Guinea      59
<http://en.wikipedia.org/wiki/IQ_and_the_Wealth_of_Nations>
Das sind mehr als drei Standardabweichungen von den Klügsten zu den
Dümmsten.
Zur Verdeutlichung: bei einem Mittelwert von 100 und einer
Mittelwert +- 1 Standardabweichung: ca. 68% der Bevölkerung haben einen
IQ von 85 - 115
Mittelwert +- 2 Standardabweichungen: ca. 95,5% der Bevölkerung haben
einen IQ zwischen 70 und 130. D.h., nur 2,25 % sind klüger als IQ=130 und
nur 2,25 % sind dümmer als IQ=70.
Mittelwert von +- 3 Standardabweichungen: 99,7 % der Bevölkerung haben
einen IQ zwischen 55 und 145. Nur 0,15 % der Bevölkerung haben einen
niedrigeren IQ als 55 und nur 0,15 % haben einen IQ, der größer ist als
145.
Das nur mal als Anhaltspunkt und zum groben Vergleich. Es wurde
hoffentlich deutlich, daß zwischen 3 Standardabweichungen WELTEN liegen!
Zusatzinfo für die Aufmerksamen und Klugen: Die Befunde über die hohe
Intelligenz der Aschkenasischen Juden und der hier erwähnte mittlere IQ
von 94 für die Israelis widersprechen sich nicht!
Grund: In Israel gibts fast ein Viertel Nichtjuden, überwiegend Araber!
Die fanden als Israelis auch in die Statistik Eingang.
"Im Jahre 2001 waren 81 Prozent der israelischen Bevölkerung jüdischen
Ursprungs (in dieser Rechnung ist nicht die Bevölkerung der besetzten
Gebiete enthalten), heute wird von 76,7 % ausgegangen."  (Wikipedia)
Es wäre aus evolutionsbiologischer Sicht ein Unding, wenn ausgerechnet
die Intelligenz und ihre Verteilung nicht ebenso einem Selektionsdruck
unterläge, wie auch viele andere Merkmale.
Aber um das zu begreifen, müßte mancher hier wenigstene Grundlagenwissen
im naturwissenschaftlichen Bereich haben und seine ideologisch bedingte
Sozialpädagogenromantik etwas ablegen. Bloß wie, mangels realer
Kenntnisse?
Also lest mal lieber ein paar Bücher über Soziobiologie oder
Intelligenzforschung, dann merkt ihr vielleicht, wie ignorant ihr bisher
gewesen seid!
MfG
Der Habakuk.
--
„Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur
Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, daß er vorgeschrieben hat, den
Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.“  Kaiser  
Manuel II. Palaiologos
Nicht nur zwischen IQ und Reichtum gibt es eine Korrelation sondern
auch zwischen IQ und Schulerfolg. Die Top-Länder auf deiner Liste
(Japan, Hongkong, Korea) haben ein ausgezeichnetes Schulsystem: Vom
Kindergarten bis zur Uni wird mit den Kindern gelernt. Die Flop-Länder
hingegen (Sierra Leone, Congo) hingegen haben überhaupt keine Schulen.
Viele der Kinder haben noch nie ein Buch gelesen, und Universitäten
gibt es dort nicht. Logisch, dass deshalb die IQ Werte so niedrig
sind.
Für mich ist die Konsequenz aus der, von dir zitierten Studie,
dass die Bildungschancen sehr ungleich verteilt sind. Wenn man ein 10
jähriges Durchschnittskind aus dem Kongo gegen ein 10 jähriges
Durchschnittskind aus Japan oder der Schweiz gegeneinader antreten
lässt (Kopfrechnen, Essay schreiben oder meinetwegen auch so einen
blöden IQ Test) wird das das Kind aus dem Kongo verlieren. Es wird
eine Schulnote von 4-5 erreichen währenddessen das Schulkind aus Japan
eine 1 bekommt.
Da deine Argumention ja leicht in Richtung "Rasse, völkische
Überlegenheit" mündete, stellt sich natürlich die Frage nach den
Ursachen. Kann man das Niveau der Kongo-Schüler heben wenn man dort
Schulen baut oder sind diese Kinder generell nicht bildungsfähig?
Zur Beantwortung vielleicht ein Blick in die USA. Deren
Bevölkerung ist ein Vielvölker-Staat: Indianer, Negros, Weiße,
Asiaten. Fast jede Ethnie ist dort vertreten, eine Durchmischung der
Rassen findet statt. Keine derSubspecies ist bildungsunfähig, es gibt
Hochbegabte bei allen Hautfarben. Daher tendiere ich zu der Ansicht,
dass Primär das Schulsystem für die kognitive Leistungsfähigkeit
verantwortlich ist und nicht die Zugehörigkeit zu einer Rasse.
Habakuk
2010-07-31 05:24:36 UTC
Permalink
Rank    Country IQ estimate
1        Hong Kong      107
2        South Korea    106
3        Japan          105
4        Republic of China (Taiwan)     104 5        Singapore      103
6        Austria        102
6        Germany        102
6        Italy          102
6        Netherlands    102
10       Sweden         101
10       Switzerland    101
12       Belgium        100
[snipped]
70       Tanzania       72
75       Ghana          71
76       Nigeria        67
77       Guinea         66
77       Zimbabwe       66
79       Democratic Republic of the Congo       65 80       Sierra
Leone   64
81       Ethiopia       63
82       Equatorial Guinea      59
<http://en.wikipedia.org/wiki/IQ_and_the_Wealth_of_Nations>
Das sind mehr als drei Standardabweichungen von den Klügsten zu den
Dümmsten.
[]
Es wäre aus evolutionsbiologischer Sicht ein Unding, wenn ausgerechnet
die Intelligenz und ihre Verteilung nicht ebenso einem Selektionsdruck
unterläge, wie auch viele andere Merkmale.
[]
Nicht nur zwischen IQ und Reichtum gibt es eine Korrelation sondern auch
zwischen IQ und Schulerfolg.
Ja. Ich hab dazu jetzt grad keine Zahlen parat, aber die ist sogar recht
hoch.
Die Top-Länder auf deiner Liste (Japan,
Hongkong, Korea) haben ein ausgezeichnetes Schulsystem: Vom Kindergarten
bis zur Uni wird mit den Kindern gelernt. Die Flop-Länder hingegen
(Sierra Leone, Congo) hingegen haben überhaupt keine Schulen. Viele der
Kinder haben noch nie ein Buch gelesen, und Universitäten gibt es dort
nicht. Logisch, dass deshalb die IQ Werte so niedrig sind.
Auch deshalb mit. Bei solchen Korrelationen stellt sich natürlich immer
die Frage nach Ursache und Wirkung. Sind die Kinder hier so klug und dort
so dumm, weil es hier so gute Schulen für alle gibt und dort so wenig und
so schlechte? oder ist es umgekehrt: Haben wir hier so viele und gute
Schulen, weil wir klug genug sind, zu erkennen, wie wichtig eine gute
Schulausbildung ist, während es die "Dummen" dort eben nicht erkennen?
Und wie immer wäre zu bedenken, daß es sich hier auch nur um eine
Scheinkausalität handeln könnte. daß als ein gemeinsamer dritter Faktor
etwa Reichtum/Armut kausal wäre: weil wir so reich sind, können wir uns
gute Schulen leisten und eine gute medizinische Versorgung und haben
keine hungernden Kinder etc, was den IQ sich ungehemmt entwickeln läßt,
während es dort die Armut verhindert.
Für mich ist die Konsequenz aus der, von dir zitierten Studie,
dass die Bildungschancen sehr ungleich verteilt sind.
Ob man *aus solchen Studien* schließen kann, daß die Bildungschancen
ungleich verteilt sind, wäre für mich eher fraglich, denn die
Korrelationen, Kausalitäten sind eher indirekt. Aber man *weiß* ja durch
unmittelbaren direkten Vergleich, daß es so ist. Dazu muß man nicht die
IQs der Schulkinder/erwachsenen vergleichen, sondern die Anzahl der
Schulen und Lehrer pro Kind, sich anschauen, wieviele Schulstunden pro
Jahr ein Kind erhält, welche Inhalte gelehrt werden, wie das
Bildungssystem aufgebaut ist, wieviel % vom BSP dafür ausgegeben werden
usw.
Wenn man ein 10
jähriges Durchschnittskind aus dem Kongo gegen ein 10 jähriges
Durchschnittskind aus Japan oder der Schweiz gegeneinader antreten lässt
(Kopfrechnen, Essay schreiben oder meinetwegen auch so einen blöden IQ
Test) wird das das Kind aus dem Kongo verlieren.
Wahrscheinlich.
Es wird eine Schulnote
von 4-5 erreichen währenddessen das Schulkind aus Japan eine 1 bekommt.
Man muß fairerweise aber auch dazu sagen, daß diese IQ-tests nicht nur
Schulwissen abfragen. Genau genommen, versuchen sie gerade *das* eher zu
vermeiden. Dazu gibts z.B. Test, die untersuchen, wie gut das
wahrnemungesgebundene logische denken ist. Das können etwa kleine
Bildgeschichten sein, die man in eine logische, zeitlich passende
reihenfolge bringen muß. Das können Test sein, bei denen man ein
räumliches Gebilde z.B. aus kleinen Kästchen gezeichnet, präsentiert
bekommt und dann aus anderen Bildchen diejenigen auswählen soll, die
durch Drehung der Ausgangsfigur entstehen können und nicht die, für die
gespiegelt werden muß. das hört sich jetzt recht kompliziert an, ist aber
recht simpel zu verstehen. Nimm mal ein b und ein d. Man kann durch
Drehung nie das eine aus dem andren erhalten, sondern nur durch
Spiegelung. Das erscheint mir recht culture fair, denn man muß nichtmal
Buchstaben dazu nehmen, sondern kann irgendwelche abstrakte Formen
nehmen, oder Dinger, die an Würmer erinnern etc.
Da deine Argumention ja leicht in Richtung "Rasse, völkische
Überlegenheit" mündete,
Mit der kleinen Korrektur, daß ich den Rassenbegriff für auf den Homo
sapiens nicht anwendbar ansehe. Und mit völkisch im a alten Nazisprech
hab ich auch nix am Hut, denn zu meinem Weltbild gehört es nicht,
irgendwelche "Arier" oder Germanen zur allenseligmachenden Ethnie
hochzustilisieren.

In dem Punkt kamen schon die Nazis früher in Erklärungsnöte, die bei
allem, worin sie die Juden für überlegen hielten, dies abwerteten. da
wurde dann aus der Klugheit und Intelligenz vieler Juden, deren
Raffiniertheit und Verschlagenheit - im Kontrast zum ehrlichen
anständigen aber nicht so klugen Germanen. Wie gesagt: sowas ist nicht
mein Ansatz.

stellt sich natürlich die Frage nach den
Ursachen. Kann man das Niveau der Kongo-Schüler heben wenn man dort
Schulen baut oder sind diese Kinder generell nicht bildungsfähig?
Sicher kann man. Ich hab ja mit dem Beispiel des Liebigschen
Minimumsfasses das zu veranschaulichen versucht.

Die Frage ist nur: wie sehr? Wie weit?
Zur Beantwortung vielleicht ein Blick in die USA. Deren
Bevölkerung ist ein Vielvölker-Staat: Indianer, Negros, Weiße, Asiaten.
Fast jede Ethnie ist dort vertreten, eine Durchmischung der Rassen
findet statt. Keine derSubspecies ist bildungsunfähig, es gibt
Hochbegabte bei allen Hautfarben.
Natürlich gibt es die. wenn es auch mMn durchaus statistische
Unterschiede bei der Intelligenzverteilung zwischen diesen Ethnien geben
dürfte.

Das vergessen ja auch immer die Kritiker der Vorstellung, verschieden
Völker könnten verschieden mittlere IQs aufweisen.
auch wenn einer selber meinetwegen einen IQ von 130 hat und im Kongo der
Mittelwert vielleicht nur bei 65 liegt, heißt das bei den 50 oder 100
Millionen Kongolesen immer noch, daß es dort trotzdem ein paar tausend
Leute gibt, die ihm intelligenzmäßig voraus sind. Während er sich hier in
Deutschland mit 130 sagen kann, daß er klüger ist als 97 % aller
Deutschen.

MfG

Der Habakuk.
Hans
2010-07-31 06:41:16 UTC
Permalink
Post by Manuel Rodriguez
Rank Country IQ estimate
[.....]
Post by Manuel Rodriguez
Da deine Argumention ja leicht in Richtung "Rasse, völkische
Überlegenheit" mündete, stellt sich natürlich die Frage nach den
Ursachen. Kann man das Niveau der Kongo-Schüler heben wenn man dort
Schulen baut oder sind diese Kinder generell nicht bildungsfähig?
Zur Beantwortung vielleicht ein Blick in die USA. Deren
Bevölkerung ist ein Vielvölker-Staat: Indianer, Negros, Weiße,
Asiaten. Fast jede Ethnie ist dort vertreten, eine Durchmischung der
Rassen findet statt. Keine derSubspecies ist bildungsunfähig, es gibt
Hochbegabte bei allen Hautfarben. Daher tendiere ich zu der Ansicht,
dass Primär das Schulsystem für die kognitive Leistungsfähigkeit
verantwortlich ist und nicht die Zugehörigkeit zu einer Rasse.
Dieser Ansicht bin ich auch. Die Intelligenz ist in allen Rassen
und Völkern gleich verteilt. Was daraus gemacht wird, hängt von
dreierlei ab: Lernen, lernen, lernen.

Hans

Loading...