Discussion:
Pfuscharbeit
(zu alt für eine Antwort)
Matthias Drescher
2017-01-21 16:46:44 UTC
Permalink
Raw Message
Wenn ich ein christlich-fundamentalistischer Missionar wäre, der mit
allen Mitteln die Leute vom Säkularismus fernhalten will, würde ich
genau so ein Zeug wie Peter Zander schreiben.

Aber im Gegensatz zu ihm würde ich mich um wenigstens soviel
Widerspruchsfreiheit bemühen, daß meine Glaubwürdigkeit nicht darunter
leidet und mein Fundamentalismus unter meinem Religionskritiklabel
nicht überall durchscheint.

Ich hoffe der alte Mann ist nie Elektriker oder Installateur gewesen.
Sonst schweben irgendwo in Deutschland immer noch Kunden von ihm in
Lebensgefahr.
--
Corruptissima re publica plurimae leges.
Michael Märchenschnitzel
2017-01-21 18:26:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Matthias Drescher
Wenn ich ein christlich-fundamentalistischer Missionar wäre, der mit
allen Mitteln die Leute vom Säkularismus fernhalten will, würde ich
genau so ein Zeug wie Peter Zander schreiben.
Aber im Gegensatz zu ihm würde ich mich um wenigstens soviel
Widerspruchsfreiheit bemühen, daß meine Glaubwürdigkeit nicht darunter
leidet und mein Fundamentalismus unter meinem Religionskritiklabel
nicht überall durchscheint.
Ich hoffe der alte Mann ist nie Elektriker oder Installateur gewesen.
Sonst schweben irgendwo in Deutschland immer noch Kunden von ihm in
Lebensgefahr.
Ich habe im Alter von 49 Jahren einen Superjob als Geschäftsführer
einer Fabrik für Feinmessgeräte mit hoher Gewinnbeteiligung und einem
Jahreseinkommen von weit über einer halben Million DM an den Nagel
gehängt. Wenn Du willst, können wir um diesen Betrag wetten, ob das
stimmt oder nicht ;-)
Zur rechten Zeit abgesprungen, bevor die Fabrik zugemacht wurde.
Jetzt kommen die Feinmessgeräte aus China. Billiger und schlechter, aber
die Leute wollen keine Qualität mehr. Und den zugewanderten Nachfolgern
der Deutschen ist Qualität sowieso scheißegal: Wenn die Deutschland
leergefressen haben, ziehen sie weiter und hier bleibt nur Wüste.

MM
Matthias Drescher
2017-01-21 19:52:26 UTC
Permalink
Raw Message
Michael Märchenschnitzel legte dieses als Verknüpfung auf seinen
Post by Michael Märchenschnitzel
Post by Matthias Drescher
Wenn ich ein christlich-fundamentalistischer Missionar wäre, der
mit allen Mitteln die Leute vom Säkularismus fernhalten will, würde
ich genau so ein Zeug wie Peter Zander schreiben.
Aber im Gegensatz zu ihm würde ich mich um wenigstens soviel
Widerspruchsfreiheit bemühen, daß meine Glaubwürdigkeit nicht
darunter leidet und mein Fundamentalismus unter meinem
Religionskritiklabel nicht überall durchscheint.
Ich hoffe der alte Mann ist nie Elektriker oder Installateur
gewesen. Sonst schweben irgendwo in Deutschland immer noch Kunden
von ihm in Lebensgefahr.
Ich habe im Alter von 49 Jahren einen Superjob als Geschäftsführer
einer Fabrik für Feinmessgeräte mit hoher Gewinnbeteiligung und
einem Jahreseinkommen von weit über einer halben Million DM an den
Nagel gehängt. Wenn Du willst, können wir um diesen Betrag wetten,
ob das stimmt oder nicht ;-)
Beruhigend, daß er wenigstens beruflich mehr drauf hatte als im Usenet.
Ich nehme es ihm nicht übel, daß er falschspielt. Das ist normal. Aber
daß er das dermaßen ungeschickt macht ist beleidigend. Wir sind doch
hier nicht im Trump Tower oder bei den Monty Pythons.


Post by Michael Märchenschnitzel
Zur rechten Zeit abgesprungen, bevor die Fabrik zugemacht wurde.
Jetzt kommen die Feinmessgeräte aus China. Billiger und schlechter,
aber die Leute wollen keine Qualität mehr. Und den zugewanderten
Das ist sehr bedauerlich.
Post by Michael Märchenschnitzel
Nachfolgern der Deutschen ist Qualität sowieso scheißegal: Wenn die
Deutschland leergefressen haben, ziehen sie weiter und hier bleibt
nur Wüste.
Schlimmer ist es, wenn nicht mal mehr jemand die Fähigkeiten erlernt,
um noch solche Geräte zu bauen. Das macht uns technisch absolut von
China abhängig. Und zwar auch ohne irgendeine Migrationswelle.
--
Corruptissima re publica plurimae leges.
Peter Zander
2017-01-22 06:43:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Matthias Drescher
Michael Märchenschnitzel legte dieses als Verknüpfung auf seinen
Post by Michael Märchenschnitzel
Nachfolgern der Deutschen ist Qualität sowieso scheißegal: Wenn die
Deutschland leergefressen haben, ziehen sie weiter und hier bleibt
nur Wüste.
Schlimmer ist es, wenn nicht mal mehr jemand die Fähigkeiten erlernt,
um noch solche Geräte zu bauen. Das macht uns technisch absolut von
China abhängig. Und zwar auch ohne irgendeine Migrationswelle.
Dass Du an den Schwachsinn glaubst, der Erich von Däniken über den
Himmelswagen im Buch Hesekiel verbreitet hat ist einem eingebildeten
Narren genau so zu verzeihen wie Deine billigen Beleidigungen gegen
jemand, der aufgezeigt hat, dass Du den Schwanz einziehst, wenn Du
logische Argumente nicht mehr aushebeln kannst ;-)

Jetzt willst Du Dich bei der Internet-Schei0ßhausfliege ausweinen, die
sich brüstet, ihre Androhungen von Höllenstrafen schon unter mehr als
15.000 anonymen Maskenfratzen ins Net gekübelt zu haben. Diesmal hat
sie ihren Schwachsinn als Michael Märchenschnitzel geschrieben und
dazu diese völlig belanglose Sache zusätzlich noch in die Newsgroups
de.soc.weltanschauung.islam und de.talk.tagesgeschehen gekotzt.

Filtern kann ich diesen Supertoll leider nicht, aber Dich Dummdödel
stecke ich jetzt in meinen Filter. Für jemand, der den 1992
erschienenen und damals von allen Katholischen Bischöfen geprüfte
Katechismus der Katholischen Kirche als belangloses Blabla und Relikt
aus dogmatischen Zeiten herunterspielen will, aber das christliche
Buch der Widersprüche und Universalausreden als von diktatorischen
Machtmenschen berechnend konstruiert hält, um Angst vor der Rache
eines laut Bibel sadistischen Rachegottes zu erzeugen - es aber für
richtig hält, dass der Papst sich trotz des ausdrücklichen Verbotes
des Namensgebers des Christentums als "Heiliger Vater" verherrlichen
lässt, ist in seinem Denken so dämlich-widersprüchlich, dass ein
Gedankenaustausch mit ihm reine Zeitverschwendung wäre ;-)
Flash Lightning
2017-01-22 08:29:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Zander
logische Argumente nicht mehr aushebeln kannst ;-)
Steck dir deine "logischen" Argumente in den Arsch.
--
Corruptissima re publica plurimae leges.
Lisa Brill
2017-01-22 07:04:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Matthias Drescher
Michael Märchenschnitzel legte dieses als Verknüpfung auf seinen
Post by Michael Märchenschnitzel
Post by Matthias Drescher
Wenn ich ein christlich-fundamentalistischer Missionar wäre, der
mit allen Mitteln die Leute vom Säkularismus fernhalten will, würde
ich genau so ein Zeug wie Peter Zander schreiben.
Aber im Gegensatz zu ihm würde ich mich um wenigstens soviel
Widerspruchsfreiheit bemühen, daß meine Glaubwürdigkeit nicht
darunter leidet und mein Fundamentalismus unter meinem
Religionskritiklabel nicht überall durchscheint.
Ich hoffe der alte Mann ist nie Elektriker oder Installateur
gewesen. Sonst schweben irgendwo in Deutschland immer noch Kunden
von ihm in Lebensgefahr.
Ich habe im Alter von 49 Jahren einen Superjob als Geschäftsführer
einer Fabrik für Feinmessgeräte mit hoher Gewinnbeteiligung und
einem Jahreseinkommen von weit über einer halben Million DM an den
Nagel gehängt. Wenn Du willst, können wir um diesen Betrag wetten,
ob das stimmt oder nicht ;-)
Beruhigend, daß er wenigstens beruflich mehr drauf hatte als im Usenet.
Ich nehme es ihm nicht übel, daß er falschspielt. Das ist normal. Aber
daß er das dermaßen ungeschickt macht ist beleidigend. Wir sind doch
hier nicht im Trump Tower oder bei den Monty Pythons.
http://youtu.be/YMZ6FvpvleA
Post by Michael Märchenschnitzel
Zur rechten Zeit abgesprungen, bevor die Fabrik zugemacht wurde.
Jetzt kommen die Feinmessgeräte aus China. Billiger und schlechter,
aber die Leute wollen keine Qualität mehr. Und den zugewanderten
Das ist sehr bedauerlich.
Post by Michael Märchenschnitzel
Nachfolgern der Deutschen ist Qualität sowieso scheißegal: Wenn die
Deutschland leergefressen haben, ziehen sie weiter und hier bleibt
nur Wüste.
Schlimmer ist es, wenn nicht mal mehr jemand die Fähigkeiten erlernt,
um noch solche Geräte zu bauen. Das macht uns technisch absolut von
China abhängig. Und zwar auch ohne irgendeine Migrationswelle.
"Geräte zu bauen" oder noch schlimmer, sie nicht bedienen zu können.

Ich denke in diesem Zusammenhang an das Heer von völlig ungebildeten
Hauptschülern die mit ner 4 in Mathe "Banker" werden wollen.
Oder Schreiner und keine Fläche berechnen können. Selbst wenn sie ein
Mensch einstellt, werden sie in der Berufsschule "untergehn" und die
Lehre schmeissen. Mir graut vor diesen "Kindern".

Benimm haben sie meist auch keinen und Respekt vor Lehrern sowieso nicht.
horst.d.winzler
2017-01-22 08:52:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lisa Brill
Post by Matthias Drescher
Schlimmer ist es, wenn nicht mal mehr jemand die Fähigkeiten erlernt,
um noch solche Geräte zu bauen. Das macht uns technisch absolut von
China abhängig. Und zwar auch ohne irgendeine Migrationswelle.
Die Migration vieler Syrer etc. war der Wunsch von Konzernen nach
billigen Arbeitskräften wie auch der USA nach Destabilisierung des
Assadregimes. Die Bundeskanzlerin erfüllte beider Wunsch in
verantwortungsloser Weise. Als die Konzerne sahen, das diese Menschen
ihren Erwartungen nicht entsprach entledigten sie sich dieses Problems
wie bisher auch zu Lasten der Gesellschaft. Die kann nun zusehen, wie
sie damit fertig wird, zumal die herrschende Elite offensichtlich
unfähig ist, hier Grenzen durchzusetzen. Das wird dann auf kleiner
Länder wie Ungarn, Österreich abgeschoben.

Wenn man sich mal die Entwicklung Chinas in den letzten 20-30 Jahren
ansieht, fällt auf, daß die sehr viel in die schulische insbesondere
technische Ausbildung investieren. Inzwischen tummeln sich auf dem
chinesischen Binnenmarkt rein chinesische Unternehmen die höhere Umsätze
erzielen als VW. Die Qualität entspricht den Markterfordernissen. Mit
zunehmendem Wohlstand werden auch die Anforderungen an die Qualität
wachsen. Ich bin mir nicht sicher, wenn diese Unternehmen in den
Weltmarkt einsteigen sollten, das wir hier noch unseren Wohlstand halten
werden, zumal wir einen immer höheren Teil des Einkommens in den
Sozialbereich stecken müssen. In geschenkte Menschen die sich in unserem
Sozialsystem wohl fühlen sollen, so Katrin Göring-Eckardt.
Post by Lisa Brill
"Geräte zu bauen" oder noch schlimmer, sie nicht bedienen zu können.
Ich denke in diesem Zusammenhang an das Heer von völlig ungebildeten
Hauptschülern die mit ner 4 in Mathe "Banker" werden wollen.
Oder Schreiner und keine Fläche berechnen können. Selbst wenn sie ein
Mensch einstellt, werden sie in der Berufsschule "untergehn" und die
Lehre schmeissen. Mir graut vor diesen "Kindern".
Nach verschiedenen Angaben sind je Jahrgang etwa 20% der Schulabgänge
nicht mehr ausbildungsfähig. Damit diese Menschen nicht aufbegehren
bedarf es immer höheren Aufwands für die Betreuung und Ruhigstellung.
Für die Betreuung werden zunehmen Sozialarbeiter etc benötigt. Für die
Ruhigstellung sorgt dann das TV. Die hohen Kosten der ÖRR sind ja
inzwischen auf alle verteilt. Werden also steigen. Wir züchten uns eine
regelrechte Sozialindustrie heran.
Es ist absehbar wann der Teil der Bevölkerung die den Wohlstand
erarbeitet, nicht mehr will bzw es nicht mehr leisten kann. Dann dürften
wir in DE Bürgerkriegszustände erleben.

Nach dänischen Untersuchungen werden min. 75% der muslemischen
Einwanderer lebenslang vom Staat alimentiert werden müssen. Ohne
Aussicht auf Besserung.
In DE werden derzeit etwa 40% der Enkel der türkischen Einwanderer
staatlich alimentiert.
Post by Lisa Brill
Benimm haben sie meist auch keinen und Respekt vor Lehrern sowieso nicht.
Ein weiteres Zeichen das der deutschen Führungselite das Land egal ist.
Es ist traurig aber ehrlich deutschen Kinder zu sagen, wenn sie
zukünftig ihre Leistung gebührend honoriert sehen wollen, sich um eine
gut Ausbildung zu kümmern und dann flexibel sich um ein anderes Land zu
kümmern, also auszuwandern.
--
---hdw---
Loading...