Discussion:
Im Islam gelten Menschenrechte nichts!
(zu alt für eine Antwort)
Der Habakuk.
2017-04-15 18:42:39 UTC
Permalink
Raw Message
"Menschenrechtler sorgen sich um das Schicksal einer jungen Frau aus
Saudi-Arabien. Die 24-jährige Dina Ali Laslum habe versucht, vor einer
Zwangsheirat zu fliehen. Sie sei auf dem Weg nach Australien gewesen.
Beim Umsteigen in den Philippinen sei sie jedoch aufgehalten und gegen
ihren Willen zurück in ihre Heimat gebracht worden, teilte die
Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) mit.

Eine Kanadierin wurde Augenzeugin des Vorfalls. Sie sagte der
Menschrechtsorganisation, Laslum habe sie auf dem Flughafen von Manila
angesprochen und gesagt, Mitarbeiter des Airports hätten ihren Pass und
ihre Bordkarte für den Flug nach Sydney beschlagnahmt. Die Kanadierin
half der jungen Frau laut HRW, Videos für soziale Netzwerke über ihr
Schicksal aufzunehmen. In einem sagte sie demnach: „Wenn meine Familie
kommt, werden sie mich töten.“

„Laslums Aufenthaltsort ist momentan unbekannt“, teilte HRW in Manila
mit. Die kanadische Augenzeugin, die mehrere Stunden mit Laslum am
Flughafen verbracht habe, berichtete demnach, dass zwei von Laslums
Onkeln eingetroffen seien.

Klebeband über dem Mund, Füße und Hände gefesselt

Ein Flughafenmitarbeiter sagte HRW, er habe die junge Frau bei dem
Vorfall am Dienstag „schreien und um Hilfe rufen hören“, bevor
Sicherheitskräfte und Männer, die offenbar aus dem Nahen Osten stammten,
sie „mit Klebeband über dem Mund, um die Füße und Hände“ über den
Flughafen getragen hätten." (WeLT)

Zwangsverheiratung, brutale Frauenunterdrückung, Freiheitsberaubung,
brutale mitteralterliche Körperstrafen, Ehrenmord: alles im Islam nichts
Außergewöhnliches. Oft leider eher "Normalität". Unsere Gutmenschen
verbuchen so was bei Muslimen anscheinend eher unter Folklore und
Stammesbräuchen. Nichts, weswegen sie sich aufregen oder protestieren
würden.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Der Habakuk.
2017-04-15 18:54:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Der Habakuk.
"Menschenrechtler sorgen sich um das Schicksal einer jungen Frau aus
Saudi-Arabien. Die 24-jährige Dina Ali Laslum habe versucht, vor einer
Zwangsheirat zu fliehen. Sie sei auf dem Weg nach Australien gewesen.
Beim Umsteigen in den Philippinen sei sie jedoch aufgehalten und gegen
ihren Willen zurück in ihre Heimat gebracht worden, teilte die
Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) mit.
Eine Kanadierin wurde Augenzeugin des Vorfalls. Sie sagte der
Menschrechtsorganisation, Laslum habe sie auf dem Flughafen von Manila
angesprochen und gesagt, Mitarbeiter des Airports hätten ihren Pass und
ihre Bordkarte für den Flug nach Sydney beschlagnahmt. Die Kanadierin
half der jungen Frau laut HRW, Videos für soziale Netzwerke über ihr
Schicksal aufzunehmen. In einem sagte sie demnach: „Wenn meine Familie
kommt, werden sie mich töten.“
„Laslums Aufenthaltsort ist momentan unbekannt“, teilte HRW in Manila
mit. Die kanadische Augenzeugin, die mehrere Stunden mit Laslum am
Flughafen verbracht habe, berichtete demnach, dass zwei von Laslums
Onkeln eingetroffen seien.
Klebeband über dem Mund, Füße und Hände gefesselt
Ein Flughafenmitarbeiter sagte HRW, er habe die junge Frau bei dem
Vorfall am Dienstag „schreien und um Hilfe rufen hören“, bevor
Sicherheitskräfte und Männer, die offenbar aus dem Nahen Osten stammten,
sie „mit Klebeband über dem Mund, um die Füße und Hände“ über den
Flughafen getragen hätten." (WeLT)
Zwangsverheiratung, brutale Frauenunterdrückung, Freiheitsberaubung,
brutale mitteralterliche Körperstrafen, Ehrenmord: alles im Islam nichts
Außergewöhnliches. Oft leider eher "Normalität". Unsere Gutmenschen
verbuchen so was bei Muslimen anscheinend eher unter Folklore und
Stammesbräuchen. Nichts, weswegen sie sich aufregen oder protestieren
würden.
Und Sex mit Kindern erlauben sie nach dem unseligen Vorbild ihres
schrecklichen Vorbildes Mohammed auch noch!



<Loading Image...>

Bildunterschrift: "Kinderbräute wie die Neunjährige aus Saudi-Arabien
sind in der islamischen Welt keine Ausnahme. Stephanie Sinclair konnte
eines dieser "Paare" fotografieren und gewann den Unicef Preis 2007.

Quelle: Stephanie Sinclair"

Wie also könnte man als anständiger Mensch vor dem Islam *keinen*
Abscheu empfinden?
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Lars Bräsicke
2017-04-15 21:31:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Der Habakuk.
Menschrechtsorganisation, Laslum habe sie auf dem Flughafen von Manila
angesprochen und gesagt, Mitarbeiter des Airports hätten ihren Pass und
ihre Bordkarte für den Flug nach Sydney beschlagnahmt.
Das war in Manila, Philippinen. Ein überwiegend katholisches Land, mit
Duarte, nicht gerade einem wackeren Streiter für Menschenrechte als
Präsidenten …


Heißt wohl, im Christentum gelten Menschenrechte nichts.
Erika Cieśla
2017-04-15 23:22:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lars Bräsicke
Post by Der Habakuk.
Menschrechtsorganisation, Laslum habe sie auf dem Flughafen von Manila
angesprochen und gesagt, Mitarbeiter des Airports hätten ihren Pass und
ihre Bordkarte für den Flug nach Sydney beschlagnahmt.
Das war in Manila, Philippinen. Ein überwiegend katholisches Land, mit
Duarte, nicht gerade einem wackeren Streiter für Menschenrechte als
Präsidenten …
Heißt wohl, im Christentum gelten Menschenrechte nichts.
Wo ist der Unterschied?

In der Religon, EGAL WELCHER (!), gibt es eine absolute Autorität (ein
Gott oder diverse Götter), der sich der Mensch unbedingt zu unterwerfen
hat. Wie dieser Gott nun heißt (Zeus, Jupiter, Wotan oder […]), das ist
unerheblich, die Namen sind beliebig austauschbar.


Glückauf!
Erika Cieśla
--
| You may have peace in the world,
| or you will get the world in pieces!
Norbert Mueller
2017-04-15 23:33:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Post by Lars Bräsicke
Post by Der Habakuk.
Menschrechtsorganisation, Laslum habe sie auf dem Flughafen von Manila
angesprochen und gesagt, Mitarbeiter des Airports hätten ihren Pass und
ihre Bordkarte für den Flug nach Sydney beschlagnahmt.
Das war in Manila, Philippinen. Ein überwiegend katholisches Land, mit
Duarte, nicht gerade einem wackeren Streiter für Menschenrechte als
Präsidenten …
Heißt wohl, im Christentum gelten Menschenrechte nichts.
Wo ist der Unterschied?
In der Religon, EGAL WELCHER (!), gibt es eine absolute Autorität (ein
Gott oder diverse Götter), der sich der Mensch unbedingt zu unterwerfen
hat. Wie dieser Gott nun heißt (Zeus, Jupiter, Wotan oder […]), das ist
unerheblich, die Namen sind beliebig austauschbar.
Schon die alten Griechen haben sich ihren Göttern *nicht* unterworfen,
sie haben höchstens gefürchtet, sie mit bestimmten (gesetzeswidrigen)
Taten zu erzürnen. Die Götter aber lebten ihr eigenes Leben.

Vor dem christlichen Gott der Barmherzigkeit muß man sich auch nicht
unterwerfen, sehr wohl aber als Frau vor den Kopftüchel-Forderern.

mfg, NM
Erika Cieśla
2017-04-16 00:18:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Norbert Mueller
Post by Erika Cieśla
In der Religon, EGAL WELCHER (!), gibt es eine absolute Autorität (ein
Gott oder diverse Götter), der sich der Mensch unbedingt zu unterwerfen
hat. Wie dieser Gott nun heißt (Zeus, Jupiter, Wotan oder […]), das ist
unerheblich, die Namen sind beliebig austauschbar.
Schon die alten Griechen haben sich ihren Göttern *nicht* unterworfen,
sie haben (…)
… sie haben Sokrates zum Tode verurteilt – wegen Apostasie.
Post by Norbert Mueller
Vor dem christlichen Gott der Barmherzigkeit muß man sich auch nicht
unterwerfen,
Ich bin selber in meiner Kindheit christlich indoktriniert worden, also
erzähl mir nix!


Glückauf!
Erika Cieśla
--
| You may have peace in the world,
| or you will get the world in pieces!
Holger Marzen
2017-04-16 08:32:24 UTC
Permalink
Raw Message
["Followup-To:" nach de.talk.tagesgeschehen gesetzt.]
Post by Erika Cieśla
Post by Lars Bräsicke
Post by Der Habakuk.
Menschrechtsorganisation, Laslum habe sie auf dem Flughafen von Manila
angesprochen und gesagt, Mitarbeiter des Airports hätten ihren Pass und
ihre Bordkarte für den Flug nach Sydney beschlagnahmt.
Das war in Manila, Philippinen. Ein überwiegend katholisches Land, mit
Duarte, nicht gerade einem wackeren Streiter für Menschenrechte als
Präsidenten …
Heißt wohl, im Christentum gelten Menschenrechte nichts.
Wo ist der Unterschied?
In der Religon, EGAL WELCHER (!), gibt es eine absolute Autorität (ein
Gott oder diverse Götter), der sich der Mensch unbedingt zu unterwerfen
hat. Wie dieser Gott nun heißt (Zeus, Jupiter, Wotan oder […]), das ist
unerheblich, die Namen sind beliebig austauschbar.
Das ist richtig. Das ist ja auch der Trick an der Sache:

1.) Höchste Autorität erfinden
2.) Sich als Priester o.ä. bezeichnen und behaupten, man wisse, was
diese Autorität fordert
3.) Mit der erfundenen Autorität als Sockenpuppe die anderen Menschen
herumkommandieren

Klappt wunderbar seit Tausenden von Jahren. Bei der Sinnfrage kriegt man
die meisten Menschen am Arsch gepackt. Die Wissenschaft liefert keine
einfachen Antworten und auch keine Antworten auf alle Fragen. Die
Religion ersetzt Wissen durch Glauben und bietet endgültige und einfache
„Wahrheiten“ an. Gleichzeitig verbietet sie, diese „Wahrheiten“ zu
hinterfagen. So kriegt man die Weltherrschaft.

Die einzige Gefahr ist Bildung. Aber die verleibt man sich als erstes
ein und beschäftigt die Kinder damit, religiöse „Wahrheiten“ auswendig
zu lernen. Da die Kinder dabei das Lesen und Schreiben lernen, kann man
diese Indoktrination bestens als Bildung tarnen.
Hans
2017-04-16 09:59:37 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Post by Lars Bräsicke
Post by Der Habakuk.
Menschrechtsorganisation, Laslum habe sie auf dem Flughafen von Manila
angesprochen und gesagt, Mitarbeiter des Airports hätten ihren Pass und
ihre Bordkarte für den Flug nach Sydney beschlagnahmt.
Das war in Manila, Philippinen. Ein überwiegend katholisches Land, mit
Duarte, nicht gerade einem wackeren Streiter für Menschenrechte als
Präsidenten …
Heißt wohl, im Christentum gelten Menschenrechte nichts.
Wo ist der Unterschied?
In der Religon, EGAL WELCHER (!), gibt es eine absolute Autorität (ein
Gott oder diverse Götter), der sich der Mensch unbedingt zu unterwerfen
hat. Wie dieser Gott nun heißt (Zeus, Jupiter, Wotan oder […]), das ist
unerheblich, die Namen sind beliebig austauschbar.
... doch die Scheiße ist die gleiche.

Hans

Loading...